Kaufe auf Etsy ein

Wichtige Informationen für Etsy-Verkäufer zu neuen EU-Regelungen für den Online-Handel

Jun 12, 2014

von antjero

Etsy.com handmade and vintage goods
Antje Rossteuscher arbeitet als Seller Activation Specialist für Etsy Deutschland

Am 13. Juni 2014 treten in der Europäischen Union neue Regelungen in Kraft, die auch viele Etsy-Verkäufer betreffen. Diese Regelungen setzen die EU-Verbraucherrechterichtlinie um und gelten für einige Etsy-Verkäufer in EU-Mitgliedsstaaten. Wenn du als Etsy-Verkäufer außerhalb der EU ansässig bist und Waren an Kunden innerhalb der EU verkaufst, ist bisher noch nicht geklärt, inwieweit die Regelungen für dich gelten.Wir werden diese Informationen aktualisieren, sobald die Regelungen in Kraft treten. Die Regelungen gelten nicht für Etsy-Verkäufer, die Produkte an andere Unternehmen verkaufen, einschließlich Einzelhandelsunternehmen, die Produkte auf dem Etsy Wholesale-Marktplatz kaufen.

Auch wenn dein Shop nicht in der EU ansässig ist, solltest du über die neuen Regelungen Bescheid wissen. Sie setzen den Maßstab dafür, was deine Kunden und Mitbewerber in Europa künftig praktizieren und erwarten. Im Folgenden sind einige der wichtigsten Aspekte der neuen Gesetzgebung beschrieben. Die Liste ist nicht vollständig und einige der Bestimmungen sind vereinfacht dargestellt, um sie leichter verständlich zu machen. Außerdem ist zu beachten, dass einige Produktgruppen, darunter spezialgefertigte Produkte und verderbliche Waren, von den Bestimmungen ausgenommen sind (weiter unten findest du nähere Informationen zu diesen Ausnahmen).

Detaillierte Informationen zu den neuen Regelungen findest du auf der Website der Europäischen Kommission. Dort kannst du den vollständigen Text der Gesetzgebung nachlesen. Wenn du Etsy-Verkäufer in der EU bist, solltest du nach Informationen Ausschau halten, die Anforderungen speziell für dein Land beschreiben, da einige Bestimmungen je nach EU-Mitgliedsstaat variieren. Zahlreiche EU-Länder haben Leitfäden und Ratgeber veröffentlicht, um Online-Händler zu unterstützen. Etsy-Verkäufer in Deutschland können sich auch in einem weiteren Artikel über spezifische für sie geltende Vorschriften informieren.

In den nächsten Monaten werden wir auf Etsy weitere Informationen zu den neuen Regelungen veröffentlichen. Wir empfehlen dir, die Regelungen zu lesen und bei Bedarf fachkundigen Rat einzuholen. In der Zwischenzeit findest du im Folgenden eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen, die am 13. Juni 2014 in Kraft treten.

Verlängerte Frist für Rücksendungen

Nach bisherigen EU-Gesetzen für Fernabsatzgeschäfte hatten Käufer das Recht, bestimmte Produkte innerhalb von sieben Tagen ohne Angabe von Gründen zurückzusenden. Die neuen Regelungen verlängern diese Rückgabefrist auf 14 Tage nach Erhalt der Waren. Innerhalb dieser Frist können Käufer ihre Meinung ändern und Produkte ohne Angabe eines Grundes zurückgeben. Diese Bestimmung gilt nicht für spezialgefertigte Produkte und bestimmte verderbliche Waren, es sei denn, du vereinbarst ausdrücklich, dass Käufer diese Waren zurückgeben können. Digitale Inhalte wie Bildmaterial und Muster sind möglicherweise nicht rückgabefähig. Die Bestimmungen für digitale Inhalte sind für einzelne EU-Mitgliedsstaaten unterschiedlich. Informiere dich daher, welche Gesetze in deinem Land gelten.

Verkäufer, für die die neuen Regelungen gelten, müssen Käufer klar und deutlich über ihr Widerrufsrecht für eine Bestellung innerhalb der 14-tägigen Frist belehren. Erfolgt keine Belehrung über Widerrufsmöglichkeiten, verlängert sich die Widerrufsfrist auf ein Jahr. Die Widerrufsfrist beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem ein Kunde ein Produkt erhält. Dies ist eine Änderung zu früheren EU-Gesetzen für Fernabsatzgeschäfte, die vorsahen, dass die Widerrufsfrist ab dem Zeitpunkt des Kaufs begann. Eine weitere Neuerung besteht darin, dass du Kunden ein Musterwiderrufsformular bereitstellen musst, das sie nutzen können (ohne jedoch dazu verpflichtet zu sein), wenn sie ihre Meinung ändern und ein Produkt zurücksenden möchten. Etsy stellt ein Muster-Widerrufsformular bereit, das Verkäufer an ihre Kunden senden können. Weitere Informationen zu diesem Aspekt findest du in einem vom Händlerbund verfassten Artikel hier.

Neue Rückerstattungsbestimmungen

Wenn Käufer ihr Recht auf Rückgabe innerhalb der vorgeschriebenen Frist korrekt ausüben, müssen Verkäufer den Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der zurückgegebenen Ware oder eines Nachweises, dass die Ware zurückgeschickt wurde, erstatten. Die Rückerstattung enthält in der Regel die Kosten der Rücksendung. Wenn du die Versandkosten, die für eine Rücksendung der Ware entstehen, auf den Käufer übertragen möchtest, musst du vor dem Verkauf deutlich darauf hinweisen. Andernfalls hast du die Versandkosten für die Rücksendung zu tragen. Du bist zudem verpflichtet, zumindest eine Schätzung der maximal anfallenden Kosten für die Rücksendung sperriger Güter wie beispielsweise Möbeln anzugeben.

Mehr Klarheit bei Preisen, Steuern und Gebühren

Nach den neuen Regelungen müssen Verkäufer Käufern den Endpreis jedes Produkts – einschließlich Steuern, Versandkosten und sonstige Zusatzkosten – anzeigen, bevor diese eine Bestellung abgeben. Wenn du es versäumst, Käufer über Kosten zu unterrichten, bevor sie eine Bestellung aufgeben, müssen Käufer diese Kosten nicht bezahlen.

Höhere Transparenz deines Geschäfts

Nach dem neuen Gesetz sind Verkäufer verpflichtet, Käufern bestimmte Informationen klar und gut sichtbar anzuzeigen, bevor diese dem Kauf ihrer Produkte zustimmen. Beispielsweise musst du deinen Namen und deine Anschrift, Informationen zu Preisen und Rückgabebedingungen sowie zusätzliche Angaben wie deine Telefonnummer (falls zutreffend) angeben. Verkäufer müssen Käufern außerdem eine Bestätigung bestimmter Informationen in Form eines dauerhaften Datenträgers (z. B. eine E-Mail oder Quittung) zukommen lassen. Auch hier empfehlen wir dir, die Regelungen zu lesen, die für die Bereitstellung bestimmter Informationen gelten.

Ausführliche Informationen zu digitalen Produkten

Du musst ausführliche Informationen zu digitalen Inhalten bereitstellen, darunter alle Angaben, die die Kompatibilität mit Hardware und Software betreffen. Außerdem musst du Käufer darauf hinweisen, wenn du technische Schutzmaßnahmen für den digitalen Inhalt getroffen hast, beispielsweise wenn du das Recht von Käufern zum Kopieren des Inhalts eingeschränkt hast.

Vorgeschriebene Lieferfristen

Es ist immer empfehlenswert, Informationen zu Lieferterminen in deinem Shop anzugeben. Wenn du keinen bestimmten Liefertermin vereinbart hast, bist du nach der neuen Gesetzgebung verpflichtet, Waren unverzüglich und nicht später als 30 Tage ab dem Datum des Produktkaufs zu liefern.

Bitte halte in den kommenden Wochen und Monaten Ausschau nach weiteren Informationen zu den neuen Regelungen. Noch einmal der Hinweis für Etsy-Verkäufer in Deutschland: In einem weiteren Artikel, bereitgestellt vom Händlerbund, findest du spezifische Hinweise zu den Vorschriften für Verkäufer in Deutschland und deren Umsetzung auf Etsy.

 

10 Kommentare

  • sylkewellingfelski

    Sylke Welling-Felski von scatoli hat vor 5 Jahre gesagt

    Hallo Antje, lieben Dank für die Info. Wie ist es jedoch mit den neuen Lieferzeiten. Da können wir ja noch nichts eingeben. Lieben Gruß Sylke

  • galadryl

    Sylvia White von JewelryByGaladryl hat vor 5 Jahre gesagt

    ....und dem Widerrufsformular, das online vorliegen muss.

  • antjero Mitarbeiter

    Antje Roßteuscher von antjero hat vor 5 Jahre gesagt

    Hallo Sylke, wir melden uns so bald wie möglich mit weiteren Informationen zum Thema der Lieferzeiten bei euch!

  • antjero Mitarbeiter

    Antje Roßteuscher von antjero hat vor 5 Jahre gesagt

    Hallo Sylvia, bzgl. des Widerrufsformulars haben wir die Angeben im Text aktualisiert. Ich empfehle in jedem Fall auch unseren anderen Artikel dazu zu lesen, dort gibt es detailliertere Informationen: https://blog.etsy.com/de/2014/haendlerbund-die-verbraucherrechterichtlinie-was-kommt-auf-etsy-verkaeufer-aus-deutschland-zu/

  • niemalsmehrohneshop

    Katharina Pollner von niemalsmehrohneshop hat vor 5 Jahre gesagt

    ist das euer ernst, dass ihr euch erst jetzt gedanken darüber macht? und seit wann waren 7 tage in deutschland pflicht? es waren doch schon immer 14 tage, nur dass auch 30 möglich waren.

  • kalineaccessoires

    Karoline Jakubik von KalineShop hat vor 5 Jahre gesagt

    eben, 7 tage waren noch nie Pflicht, jedenfalls nicht das sich wüsste. so wie Katharina schreibt: 30 tagen waren möglich, aber 14 tage waren schon immer Pflicht. ausserdem muß der Käufer nun den retourengrund angeben. vorher mußte er das nicht. jetzt muß er angeben, ob z.b. nicht gefällt, oder ob ein mangel bei Lieferung vorliegt.

  • Minni49

    Minni49 von Hullumekot hat vor 5 Jahre gesagt

    Ich wollte eigentlich demnächst einen Shop bei etsy aufmachen,aber da ich nicht so ein PC-Fex und shopmäßig auch Anfängerin bin, bin ich jetzt schon sehr abgeschreckt. Vielleicht könnte Etsy mal StandardAGB"s reinstellen, den ich als Shopbetreiberin je nach Produkt abändern kann. Wie gesagt, ich bin schon ziemlich verunsichert, ob ich das überhaupt machen soll.

  • antjero Mitarbeiter

    Antje Roßteuscher von antjero hat vor 5 Jahre gesagt

    Hallo Minni, da ABSs auf den jeweiligen Shop und Shopbetreiber abgestimmt werden müssen können wir als Plattform keine "Standard-AGBS" zur Verfügung stellen. Wir haben allerdings eine Partnerschaft mit dem Händlerbund, über die Etsy Verkäufer über eine Schnittstelle stets aktuelle Rechtstexte bekommen. Hier weitere Informationen dazu: https://blog.etsy.com/de/2013/handlerbund-schnittstelle-sichere-rechtstexte-etsy-shop/ Liebe Grüße

  • Fondlelotus

    Julia Wang von Fonderlotus hat vor 5 Jahre gesagt

    how I can know how much import tax should the buyer pay when he or she received the oder? I have had worst expresses when I used to shopping on eBay before, I always had to pay the tax for my oder which sent from Deutschland whatever how much the price Normally we just pay tax when the shopping value is over 300CHF. But in the reality it does not so. I always have had to pay the tax plus the working fee from the post or customs when I have the parcel came from outside Switzerland, even my oder just cost about 198Euros. It is really horrible, isn't it? Just now I was very motivated setting up a shop here. After reading this information, I am very afraid and confuse about this Tax-counting-rules. Can you kindly answer me please? Best regards.

  • antjero Mitarbeiter

    Antje Roßteuscher von antjero hat vor 5 Jahre gesagt

    Hi Julia, I can completely understand your confusion. Unfortunately I don't know a lot about how Switzerland's regulations regarding customs and I'm not entitled to answer any questions about taxes. I would highly recommend that you reach out to the Swiss authorities and maybe other Swiss Etsy community members have advice for you as well. Here's an overview about Swiss teams on Etsy: https://www.etsy.com/teams/search/?search_query=swiss&sort=relevancy&search_type=teams&ref=teams_search Hope that helps! Cheers, Antje

Einloggen und eigene hinzufügen