Kaufe auf Etsy ein

Verkäuferporträt: Möbelunikate von Benjamin Mangholz

Nov 10, 2011

von maikitten

(Bilder von Benjamin Mangholz)

Bereits als kleines Kind hat Benjamin Mangholz im Restaurationsbetrieb seiner Eltern mitgeholfen und dabei seine Leidenschaft zu Holz, alten Möbeln und schönen individuellen Möbelstücken entwickelt. Eine Leidenschaft, die ihn bis heute nicht losgelassen hat und von der er euch in unserem Verkäuferporträt berichtet.
Vielen Spaß beim Lesen und einen herzlichen Dank an Benjamin fürs Mitmachen!



Erzähl uns doch zu Beginn bitte ein wenig von dir.
Mein Name ist Benjamin Mangholz, ich bin 29 Jahre alt, verheiratet und lebe in Tuchenbach bei Nürnberg. Seit einem halben Jahr betreibe ich das Label „Old & New Style“.
Old & New Style steht für die Art und Weise, wie ich meine Möbelunikate designe und herstelle. Ich kombiniere moderne und alte Elemente zu einem individuellen Möbelstück.







Woher bekommst du deine Materialien und wo fertigst du die Möbel an?
Da wir das ein oder andere antike Stück in unserem Zuhause stehen haben, wollten wir auch moderne Möbelstücke damit kombinieren, um einen Kontrast zwischen Altem und Neuem zu erzielen. Leider konnten wir nichts Passendes, bzw. für unsere Auffassung „Schönes“ finden, das uns gefallen hätte, sodass ich anfing, meine eigenen Möbelstücke individuell anzufertigen. Das Label „Old & New Style“ war geboren.
Mein Vater ist gelernter Kirchenrestaurator und Künstler. In unserem Betrieb  restaurierten wir antike Möbelstücke und boten diese zum Verkauf an. Durch die Arbeit im Restaurationsbetrieb meiner Eltern konnte ich viele Techniken und handwerkliche Fertigkeiten erlernen, die mir bei meiner täglichen Arbeit sehr von nutzen sind. Holz ist dabei der wichtigste Werkstoff, den ich verwende. Die so entstandenen Kommoden strahlten durch die verschieden farbigen und liebevoll gestalteten Schubladen in Naturtönen, kombiniert mit farbigen Kontrastflächen eine einzigartige, völlig neue Wirkung aus. Durch asymmetrische Anordnung der Schubladen in Kombination mit antiken Beschlägen und unterschiedlichen Griffen entsteht eine harmonische Verbindung neuer und antiker Elemente.




Was macht deine Produkte einzigartig?
Das Besondere an „Old & New Style“ ist die Realisierung individueller Kundenwünsche, sodass kein Möbelstück mit dem folgenden vergleichbar ist. Die Käufer erhalten die Möglichkeit sich und ihre Ideen mit einzubringen und ihre individuellen Wünsche an Design, Form und Farbe umzusetzen. Jede Kommode ist ein echtes Unikat!
Bei der Anfertigung in meiner kleinen Werkstatt sind mir Genauigkeit und ein harmonisches Zusammenspiel der verschiedenen Farben und Elemente sehr wichtig. Qualität und Kundenzufriedenheit stehen bei mir an oberster Stelle. Die Einzigartigkeit jedes von mir angefertigten Möbelstückes soll so zum Ausdruck kommen.




Was sind deine Ziele für die Zukunft?
Für die Zukunft möchte ich mein Möbelsortiment erweitern und weitere neuartige Designs entwickeln. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich durch meine Arbeit und meine Designs viele Menschen angesprochen fühlen und sich für ein Möbelunikat von  Old & New Style entscheiden würden.

Interviews mit anderen Etsy-Verkäufern

Artikel vom Verkäufer:


Highboard Vintage – H.T2 uni…  

$1890.00

dresser K.T3 unic  

$2104.00

Chest of drawers – Loft Styl…  

$1890.00

Highboard – H.T1 unic  

$1890.00

Dresser K.T2 unic  

$2104.00

sideboard S.T1 unic  

$1100.00

Treasury tool by Red Row Studio.


 

5 Kommentare

  • Alisa hat vor 7 Jahre gesagt

    SUPER schöne Möbel! ;) Ich wünsche Dir weiterhin viele kreative Ideen!

  • Bunny~ hat vor 7 Jahre gesagt

    Some great topics here! I'm glad I visited this blog.. There so many items that i like... I hope to have some visits to my store. I love feed back! Thanks Bunny~

  • anna hat vor 7 Jahre gesagt

    kommt mir bekannt vor.... http://schubladen.de/

  • halsware hat vor 7 Jahre gesagt

    @Anna: allerdings! Und die Designerin hat das Konzept bereits 2007 entwickelt. Nicht schön, wirklich nicht schön, diese Form von Plagiarismus...

  • Benjamin hat vor 7 Jahre gesagt

    Halsware das Konzept (falls man es so nennen kann) wurde bereits schon viel früher angefertigt, also vor 2007. Jeder macht sein eigenes Ding und arbeitet auch nach unterschiedlichen Empfinden. Deshalb kann man solche Arbeiten nicht miteinander vergleichen und auch nicht von Plagiarismus sprechen.

Einloggen und eigene hinzufügen