Kaufe auf Etsy ein

Eine ehrliche Unterhaltung über Reseller

Okt 1, 2013

von Corinne Pavlovic

Etsy.com handmade and vintage goods
corinne

Als Managerin des Trust & Safety Teams ist es meine Aufgabe eine sichere Plattform für Verkäufer zum Verkauf Ihrer Artikel zu gewährleisten und einen vertrauenswürdigen Platz für Käufer zum Kaufen zu schaffen. Etsys Integrity Team, das Verkäufern dabei hilft, mit unseren Richtlinien konform zu sein, erstattet mir Bericht. Die Ankündigung unserer neuen Richtlinien eignet sich daher gut, ein Problem anzusprechen, das seit langem im Mittelpunkt steht: der Wiederverkauf (auch genannt: “reselling”).

Wiederverkauf (reselling) bedeutet, dass jemand einen Artikel kauft und dann erneut als eigene Kreation verkauft, ohne Veränderungen daran vorgenommen zu haben. Das ist bei Etsy nicht erlaubt. Diese Regel wird sich in unseren neuen Richtlinien nicht ändern.

Manche Aspekte, die der Wiederverkauf mit sich bringt, sind durch Verständigungsprobleme unsererseits entstanden. Seit Anbeginn hat Etsy Mitglieder unserer Community dazu ermutigt Shops und Artikel zu melden, die scheinbar gegen unsere Richtlinien verstoßen. Seitdem sich unsere Richtlinien weiterentwickelt haben und komplexer geworden sind, wurde es schwerer zu verstehen, was bei Etsy als handgemacht definiert wird und wie genau wir unsere Regeln durchsetzen.

Viele Etsy Mitglieder hat das sehr frustriert. Nachdem sie Shops gemeldet haben, die nicht konform mit unseren Regeln zu sein schienen, aber daraufhin unserseits nichts dagegen unternommen wurde, haben sie etwas an Vertrauen verloren. Von jetzt an wollen wir klarstellen, dass es unsere Verantwortung ist, diese Problemfälle zu finden. Wir erwarten nicht von unseren Mitgliedern, dass sie diese Arbeit für uns übernehmen.

Wir möchten, dass unsere Community weiß, dass wir jede einzelne Meldung überprüfen  — das sind bis heute hunderttausende  — und wir entfernen daraufhin auch Artikel und Shops, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. (Wenn du möchtest, kannst du dir hierzu unsere Quartalszahlen auf unserer neuen Marketplace-Integrity-Seite ansehen.) Falls du uns einen Shop, der weiterhin geöffnet ist oder einen Artikel, der immer noch zum Verkauf steht, gemeldet hast, dann bedeutet das, dass der Shop bzw. Artikel entweder Etsy-konform ist oder gerade untersucht wird. Unsere Untersuchungen dauern normalerweise 3 Wochen.

Das mag für Mitglieder verwirrend sein, wenn sie glauben, dass gewisse Shops oder Artikel die Regeln brechen. Wir haben tausende Shops aufs Genaueste untersucht und dabei herausgefunden, dass viele scheinbare Wiederverkäufer (reseller) eigentlich doch individuelle Verkäufer oder kleine Gruppen sind, die ihre eigenen Artikel von Hand und Etsys Richtlinien nach herstellen. Wir müssen daher Verkäufern Werkzeuge geben, ihre Herstellungsprozesse besser darstellen zu können, so dass es für alle und nicht nur für Etsy deutlich ist, dass diese Shops auf Etsy sein dürfen.

Indem wir mehr Einsicht gewährleisten, können wir manche dieser Probleme lösen. Aber es gibt noch andere Aspekte, die hierbei eine Rolle spielen. Folgende Probleme werden von unseren Mitgliedern erwähnt, wenn sie einen Shop des Wiederverkaufs (reselling) verdächtigen.

1. Die gleichen Fotos tauchen auch in Online-Marktplätzen mit anderen Richtlinien und anderer Ästhetik auf.
Wenn gleiche Fotos woanders gefunden werden können, ist es wichtig zu bedenken, dass viele Etsy-Verkäufer auch auf anderen Seiten verkaufen  — Etsy besteht nicht darauf, dass Verkäufer ihre Artikel exklusiv auf der Plattform anbieten und bestimmt auch nicht, welche weiteren Vertriebswege wahrgenommen werden dürfen. Es ist schon mal vorgekommen, dass Artikelfotos woanders ohne die Zustimmung des Verkäufers oder der Verkäuferin benutzt wurden. Falls dir so etwas passiert ist, kannst du dich informieren, wie du deine Arbeit schützen kannst.

2. Ein Foto mit dem gleichen Artikel erscheint in mehreren Etsy Shops.
Wenn das Trust & Safety Team sich Fälle dieser Art genauer ansieht, dann stellt sich oft heraus, dass dieselbe Person hinter all diesen Shops steht und ähnliche Artikel in mehreren Shops anbietet. Wir sind uns bewusst, dass dadurch Such- und Browseresultate ungerecht beeinflusst werden und arbeiten daher im Moment an einer Lösung, um das auszugleichen.

3. Ähnliche Artikel erscheinen in mehreren Etsy Shops.
Das ist das schwierigste Problem. Angesagte und beliebte Artikel, die man leicht herstellen kann (wie z.B. bedruckte iPhone Hüllen) können die Frage in den Raum werfen, wie wir selber „handgefertigt“ definieren, aber sie sind trotzdem auf Etsy erlaubt. Etsy ist ein Marktplatz, der nicht wertet und auf dem Verkäufer bestimmen, welche Sachen sie verkaufen und wie sie diese präsentieren. Viele Verkäufer entscheiden sich dazu, beliebte und angesagte Produkte zu verkaufen — das ist verständlich: sie verkaufen sich gut. Wir entfernen Artikel nur, wenn sie gegen unsere Richtlinien verstoßen. Doch unsere Richtlinien befehligen keine festgelegte Ästhetik, an die sich Verkäufer halten müssten. Unsere Aufgabe ist es, den Marktplatz sicher und vertrauenswürdig zu halten. Wir sind nicht hier um individuelle Kreativität zu bewerten.

Etsy Verkäufer stellen ihre Artikel auf ganz unterschiedliche Art und Weise her. Sie besitzen viele verschiedene Fähigkeiten und haben unterschiedlichen Geschmack. Genau das macht Etsys Marktplatz so besonders und wir schätzen uns glücklich, dass wir so viel Talent und Ideenreichtum unterstützen dürfen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, den Begriff „handgefertigt“ so zu definieren, dass er sich auf Werte und nicht auf bestimmte Herstellungsmethoden oder Prozesse bezieht. So geben wir den Verkäufern Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit, was aber auch bedeutet, dass Mitglieder unserer Community den Methoden und Entscheidungen anderer Verkäufer gegenüber offen und tolerant sein müssen.

Es ist uns bewusst, dass nicht alle mit unsere Vorgehensweise zufrieden sein werden, aber wir glauben fest daran, dass Vertrauen und Transparenz die stärkste Grundlage für Etsys Marktplatz sind. Indem wir von Verkäufern verlangen, dass sie uns offen und ehrlich mitteilen, was ihre Herstellungsmethoden sind und wer in ihren Shops involviert ist, entwickeln wir uns zu einem gerechteren, transparenteren Marktplatz. Das soll keine Einbahnstraße sein: Wir als Unternehmen fühlen uns dazu verpflichtet Quartalsberichte mit Statistiken darüber, wie wir unsere Richtlinien durchsetzen, mit unseren Mitgliedern zu teilen. Wir wissen, dass das erst mal ein kleiner Anfang ist, aber es handelt sich hierbei um sensible und komplexe Aspekte. Du kannst uns gerne deine dazu Meinung in diesem Thread mitteilen.

Corinne Haxton Pavlovic leitet Etsy’s Trust & Safety-Team, in dem sie schon seit 3,5 Jahren arebeitet.

***