Kaufe auf Etsy ein

So gelingt der Gemeinschaftsstand mit deinem lokalen Team

Nov 5, 2014

von krambeutel

Etsy.com handmade and vintage goods
steffiramb

Stefanie Ramb ist die Kapitänin des Münchner Etsy TeamsDie gelernte Modeschneiderin und Theaterwissenschaftlerin arbeitet nicht nur als Regieassistentin beim Rundfunk, sondern entwirft wunderschöne Ledertaschen, die sie unter dem Label krambeutel verkauft. Mit sechs anderen Münchner Kreativen betreibt sie außerdem den Atelierladen siebenmachen in München-Giesing. 

Das Etsy München Team hatte letztes Wochenende eine Premiere: der erste gemeinsame Messestand.

Dieser befand sich in einer Halle im Münchner Osten im Rahmen der Make Munich. Diese Makermesse fand zum zweiten Mal in München statt. Im Groben und Ganzen ging es um alle Facetten des Selbermachens, mit Schwerpunkt auf technische Erfindungen und Errungenschaften.

Wir haben viele tolle Menschen getroffen, zahlreiche praktische und absurde Gerätschaften begutachtet und immer wieder staunende Gesichter an unserem Stand gesehen. Denn für jemanden, der sich viel damit beschäftigt, Omas alte Strickmaschine dazu zu bringen, computergesteuert kleine Roboter in verschiedenen Farben zu stricken – eines unserer Make Munich-Highlights – sind die Produkte, die wir präsentiert haben, nicht unbedingt der Inbegriff von „selbstgemacht“. Genauso wie wir nähenden, stickenden, Schmuck herstellenden Gestalter beim Gedanken an das Programmieren einer Platine Fragezeichen in den Augen haben.

Wir haben von der Messe mehr als Bargeld und eine Ladung neuer Fans unserer Etsy-Shops mitgenommen, sondern auch eine Handvoll Tipps für einen Messebesuch als Team, die wir gerne mit euch teilen.

Organisiert euch

Selbstverständlich habt ihr im Vorfeld besprochen, wer zum Auf- und Abbau vor Ort ist (im Idealfall sind das möglichst viele Helfer), wann was wo abgeholt wird, wer mit dem Auto kommt und große, schwere Dinge transportieren kann. Außerdem wisst ihr, wo der Veranstaltungsort ist und wie dort die Parkplatzlage aussieht. Ihr habt euch erkundigt, wie die Lichtsituation am Veranstaltungsort ist, und ob dort z.B. Stromanschluss und Leitern zur Verfügung stehen. Außerdem habt ihr eine Werkzeug-Grundausstattung dabei: Klebeband, Stecknadeln, verschiedene Haken und Nägel, Hammer, Zange, Schere. Was sich auf jeden Fall auch in eurem Gepäck befindet: Eine Übersicht, wer welche Standschicht übernimmt und die Telefonnummern aller Beteiligten für schnelle Änderungen und Absprachen. Diese Liste legt ihr für alle sichtbar am Stand aus.

Versucht ein einheitliches Erscheinungsbild zu gestalten

Nicht unbedingt passen die Produkte der einzelnen Teammitglieder optisch zusammen und ergeben am Messestand automatisch ein hübsches Bild. Versucht deswegen, durch einheitliche Tischdecken, Displays oder Preisauszeichnung einen stimmigen Gesamteindruck zu erzielen. Vielleicht ist es auch nicht unbedingt nötig, jedem Hersteller eine kleine Parzelle am Stand zuzuweisen, sondern sogar hübscher, die Produkte z.B. nach Farbe oder Gebrauch zu sortieren. Versucht, euch in den Besucher hineinzuversetzen, und überlegt vorher, von welcher Produktpräsentation ihr als Betrachter des Standes am meisten angesprochen wärt.

Lasst die Besucher machen

Die Make Munich ist eine Messer für Maker. Dort geht es mehr um den Prozess und die Entwicklung einer Errungenschaft als um das Ergebnis. Bei der Messe gibt es zahlreiche Angebote, selbst etwas herzustellen – ob mit dem Lötkolben, der Siebdruckpresse oder dem Lasercutter – aus dem Workshopprogramm war schon im Vorfeld ersichtlich, dass das Selbermachen vor Ort großen Raum einnimmt. Für euren Stand bedeutet dies: Je mehr Bastel-Angebote es gibt, desto besser! Vielleicht gestaltet ihr z.B. ein DIY-Kit, mit dem man eines eurer Produkte herstellen kann, und verkauft dieses anstatt des fertigen Produktes, und vielleicht gibt es ja sogar die Möglichkeit, einen Workshop zu geben, bei dem ihr Bastel-unerfahrenen Besuchern erklärt, wie man aus eurem DIY-Kit das Produkt herstellt. Dabei könnt ihr nicht nur das Kit verkaufen, sondern auch noch ein bisschen Geld in Form einer Teilnehmergebühr hinzuverdienen. Egal ob Maker-Messe oder nicht, was Besucher einer solchen Veranstaltung eigentlich immer interessiert, ist der Herstellungsprozess eines Produktes, denn sonst wären sie vermutlich nicht Gast dieser Veranstaltung. Nähmaschine oder Lötkolben am Stand – mit deren Hilfe ihr vielleicht ja sogar vor Ort auf Kundenwünsche eingeht – schaden also nie.

Seid informierte Informanten

Viele verschiedene Produkte und mehrere Gesichter dahinter – das ist nicht die gewohnte Besetzung für einen Messestand. Die Besucher wollen wahrscheinlich wissen, was für eine Organisation ihr seid und was eure Verbindung ist. Hängt also auf jeden Fall ein Banner auf, auf dem euer Teamname und vielleicht so etwas wie „handgemachte Produkte von Etsy-Verkäufern aus Stadt xx“ steht, dann müsst ihr euch schonmal zu diesen grundlegenden Informationen nicht den Mund fusselig reden und die Besucher haben einen Anknüpfungspunkt für ihre Fragen. Geht nicht davon aus, dass jeder eurer Gäste Etsy kennt. Legt euch vorher in paar gute Sätze zurecht, mit denen ihr das Prinzip von Etsy erklären könnt. Und dann natürlich Visitenkarten eurer Shops, Informationskarten von und zu Etsy, Aufkleber, Buttons und kleine Merchandise-Gimmicks, die helfen, dass die Besucher auch zu Hause noch wissen, wie gleich nochmal diese Plattform mit E hieß, bei der man viele hübsche handgemachte Einzelstücke kaufen kann – denn das nächste Weihnachten kommt sicher, und zwar wie jedes Jahr sehr überraschend.

makemunich2

Bleibt euren Gästen im Gedächtnis

Etsy-Flyer, eure eigenen Visitenkarten, ein Banner mit der URL eurer Teampage bei Etsy oder facebook und auch die Erinnerungen an eine gute Zeit bei euch am Stand lassen eure Besucher euch nicht sofort nach der Messe wieder vergessen. Solltet ihr schon das nächste Teamevent geplant haben, könnt ihr ja vielleicht Flyer dafür in den Verkaufstüten mitgeben, oder die Besucher auf eine Mailingliste eintragen lassen, über die ihr über kommende Aktionen informiert.

Das Etsy München Team wünscht einen gelungenen, kurzweiligen Team-Messebesuch! Wir sind gespannt auf eure Erfahrungsberichte und Bilder!

Besucht das Münchner Etsy Team auf Facebook und auf Etsy.

Mehr Fotos vom Teamstand auf der Make Munich findet ihr bei cutandtear und bei nauli.

7 Kommentare

  • Mobaan

    Mobaan von Mobaan hat vor 4 Jahre gesagt

    Vielen Dank für eure guten Ratschläge, ein Gemeinschaftsprojekt mit anderen Kreativen finde ich eine sehr gute Idee. Euch Allen weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Herzliche Grüße aus Thüringen Monika.

  • steirermadl

    Barbara Cojaniz von STEIRERMADL hat vor 4 Jahre gesagt

    Danke, Steffi, für die Tipps! Es war wirklich sehr gut koordiniert und hat richtig Freude gemacht!

  • NoaMagpie

    Christiane Fitzon von NoaMagpie hat vor 4 Jahre gesagt

    Steffi, vielen Dank für die zusammengefassten Tipps. Sie sind sicherlich hilfreich für andere die so etwas planen möchten. Ich fand's auch super organisiert und hat Spaß gemacht!

  • konzentrat1313

    Karin Zahn von Kunstgenerationen hat vor 4 Jahre gesagt

    Finde ich eine SUPER Idee, überlege schon lange ob Frau so etwas hier in Berlin auch eimal machen kann. Dies ist ein grosser Schritt für meinen Plan nach vorn. DANKE Karin aus Berlin

  • halloemily Mitarbeiter

    Emily Pelich von BerlinoVintage hat vor 4 Jahre gesagt

    @Karin: vielleicht findest du ja im Berliner Street Team Leute, die Lust auf eine ähnliche gemeinsame Aktion haben: https://www.etsy.com/de/teams/11205/berlin-street-team

  • winsomeyim

    WING SUM YIM von fabricAsians hat vor 4 Jahre gesagt

    gute Tipps - danke!

  • ArtenvielfaltButtons

    Bianca Buttons von ArtenvielfaltButtons hat vor 4 Jahre gesagt

    soooo schade. Die Messe ist mir erst abends "über den Weg gelaufen". Leider voll an mir vorbeigegangen, wäre gerne hingegangen. Das nächste Mal!

Einloggen und eigene hinzufügen