Kaufe auf Etsy ein

Produktpräsentation und Vermarktung deines Shops zu Weihnachten

Okt 17, 2013

von Antje Wolter

Etsy.com handmade and vintage goods
Antje Wolter ist bei Etsy Deutschland für die deutschsprachige Verkäufergemeinde zuständig.

Jahreszeiten erkennt man häufig an ihrem speziellen Drum und Dran. Was wäre der Zauber des Winters ohne funkelnde Lichterketten und glitzernden Pulverschnee? Sommer – das sind Grillpartys im Garten und warmer Sand zwischen den Zehen. Und den Herbst verbinden wir mit Bäumen voller reifer Äpfel und bunten Blättern, die unter unseren Füßen rascheln. Jahreszeitliche Gefühle und Bilder werden durch lebhafte Erinnerungen und sorgfältig gestaltete Kulissen heraufbeschworen.

Bei der visuellen Präsentation (visual merchandising) von Waren geht es darum, sich die Werte und Lebensstile potenzieller Käufer so zunutze zu machen, dass dein Produkt Teil ihres wohlig warmen Gefühls der Besinnung und Erwartung wird. Die visuelle Geschichte deines Shops zu erzählen, gehört das ganze Jahr zu den wichtigsten Aufgaben von Shopbesitzern, doch um die Festtage herum ist es wichtiger denn je. Fangen wir deshalb mit den drei Dingen an, auf die es bei der Produktpräsentation und Vermarktung deines Etsy-Shops zu Weihnchten ankommt.

1. Stecke den Rahmen ab, indem du deine Zielgruppe festlegst

Damit dir die Arbeit nicht über den Kopf wächst und du die begrenzte Zeit, die du zur Verfügung hast, optimal nutzen kannst, solltest du die Requisiten und das Styling für deine Produktfotos ganz gezielt auswählen. Behalte stets deine Zielgruppe im Auge, wenn du Festtagsthemen in deinem Shop aufgreifst. Zu welcher Altersgruppe gehören deine potenziellen Käufer? Wie sehen ihre Vorlieben aus und welche Interessen haben sie? All dies sollte in die Strategie, wie du deine Artikel präsentieren möchtest, einfließen. Weitere Tipps und ein Arbeitsblatt, das du dir ausdrucken kannst, findest du hier: How to Find Your Target Market (So findest du deinen Zielmarkt).

Profi-Tipp: Wenn du deine Artikel weltweit verkaufst, solltest du dich über Feiertage, Feste und Trends rund um den Globus informieren, die für die Gestaltung deiner Fotos relevant sein könnten. Auch wenn dies anfänglich mit etwas mehr Arbeit verbunden ist, öffnest du deinen Shop langfristig für eine sehr viel größere Zielgruppe. Bei der Entscheidung, deine Waren weltweit zu verkaufen, gilt für die Produktpräsentation, dass es immer irgendwo auf der Welt etwas zu feiern gibt!

2. Mach dich hübsch für Schaufenster-Bummler

Wenn du weißt, wer auf der Party sein wird, kannst du dich besser vorbereiten und deine Aufmachung entsprechend anpassen. Sollen deine Fotos eher förmlich sein, da sie vorwiegend konservative Käufer ansprechen? Oder sollen sie ausgefallen sein und es für deine Zielgruppe mit exotischen Requisiten und verrückten Dekorationen krachen lassen?

Hier sind einige Tipps, die du im Hinterkopf behalten solltest, damit dein Shop dieses Weihnachten einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

  • Nimm dir die Zeit, gute Fotos zu machen: Achte vor allem darauf, dass deine Produktfotos gut ausgeleuchtet und scharf sind. Dies ist bereits der erste Schritt zum Erfolg. Hier findest du weitere grundlegende Tipps und Tricks zur Produktfotografie: How to Make Your Photos Publicity-Ready (So machst du deine Fotos bereit für die Öffentlichkeit)
  • Schmücke den Festsaal mit Deko und Requisiten: Verwende einfache Hintergründe und Kulissen, die die Geschichte hinter deinem Produkt zeigen. Mit Requisiten stellst du deinen Artikel in einen Kontext. Kunden können sich so besser vorstellen, wie sie selbst das Produkt verwenden oder es an andere verschenken. Wenn du außerdem einen Service zum Verpacken anbietest, denk daran auch davon ein Foto zu machen um Käufern, die nicht lange herumsuchen möchten, einen Kaufanreiz zu bieten. Du möchtest mehr über Requisiten erfahren? Schau dir diese Tipps an: Give Props: How to Style Your Photos (Requisiten: Styling-Tipps für deine Fotos)
  • Peppe das Ganze mit weihnachtlich gestylten Bannern auf: Damit dein Shop ein einheitliches Gesicht bekommt, solltest du versuchen, deinen Banner mit jahreszeitlichen Dekoelementen zu aktualisieren, die auch in deinen Produktfotos vorkommen. Du planst einen Sale, weißt aber nicht, wie du die Nachricht verbreiten sollst? Mache Käufer darauf aufmerksam, indem du einen Hinweis in deine Bannergrafik einfügst.

Profi-Tipp: Du weißt nicht, woher du die Zeit – oder die Einfälle – nehmen sollst, um all diese speziell angepassten Banner zu erstellen? Suche doch einfach auf Etsy nach „holiday banner set“ (Weihnachtsbanner) und unterstütze damit einen Etsy-Künstlerkollegen.

3. Sage es allen weiter

Sobald du deinen Shop auf Hochglanz poliert hast, musst du dafür sorgen, dass alle Welt auch davon erfährt. Blogger und Medienleute suchen meist frühzeitig nach Themen, über die sie schreiben können – manchmal schon Wochen oder Monate, bevor die Festtagssaison oder Jahreszeit überhaupt begonnen hat. Daher solltest du dich eher früher als später an sie wenden, um ihnen deine frisch gestylten Aufnahmen zuzusenden. Halte die Informationen, die du zu deinen Fotos lieferst persönlich, indem du die Geschichte hinter deinem Artikel erzählst und sagst, warum gerade dein Artikel in ihre Publikation passt. Viele suchen bereits nach jahreszeitlichen oder für die Festtage relevanten Fotos und werden deine proaktive Initiative begrüßen. Möchtest du mehr darüber erfahren, wie du deine Verkaufsgeschichte perfektionieren kannst? Dann lies Top 5 Tips for Getting Press  (5 wichtige Tipps, um die Aufmerksamkeit der Presse zu erregen) und How to Win the Hearts of Bloggers (So eroberst du die Herzen von Bloggern).

Profi-Tipp: Denk an vergangene Weihnachtspartys und festliche Ereignisse zurück – manchmal ist die Vorbereitung bereits der halbe Spaß. Das gilt auch für das Fotostyling. Dokumentiere dein Vorgehen und entfache die Vorfreude auf die Festtage, indem du deine Vorbereitungen über deine sozialen Medien mit anderen teilst und so auch deine Follower darauf einstimmst.

***
Bis du für den Weihnachtsverkauf bereit? Was gefällt dir am besten an der Warenpräsentation und dem Marketing? Erzähl uns davon in den Kommentaren!

Verkäuferhandbuch | Verkäufernewsletter

Der Originalbeitrag stammt zum Teil von Katy Svehaug. Sie ist Autorin und Designerin in Brooklyn. Sie ist eine zwanghafte Umräumerin von kleinen Wohnungen, eine verkappte Optimistin und arbeitet bei Etsy als Content Manager für das englische Verkäuferhandbuch. Hier ist ihre Website: katysvehaug.com.

2 Kommentare

Einloggen und eigene hinzufügen