Kaufe auf Etsy ein

Neues Update: Regelungen der Europäischen Union für den Verkauf digitaler Artikel

Feb 16, 2015

von Nadine Heintz

Etsy.com handmade and vintage goods

AP-Nadine

Dieser Blog-Post wurde am 12. März 2015 aktualisiert.

Während der letzten Wochen haben wir daran gearbeitet, die beste Methode für die Handhabung der neuen Regelung der Europäischen Union zur Mehrwertsteuer (MwSt.) für digitale Waren zu ermitteln. Diese Regelung, die am 1. Januar 2015 in Kraft trat, legt fest, dass Unternehmen, die digitale Waren verkaufen und per automatischem Download an Kunden in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union liefern, Mehrwertsteuer in Höhe des Mehrwertsteuersatzes des Landes berechnen und abführen müssen, in dem der Verbraucher wohnhaft ist. Bislang galten die Mehrwertsteuersätze des Landes, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat. Diese Mehrwertsteuerregelung gilt für alle Unternehmen, die digitale Waren an Verbraucher in der EU verkaufen, unabhängig davon, wo das Unternehmen seinen Sitz hat.

In einem vor kurzem veröffentlichten Blog-Beitrag kündigten wir an, dass wir die Mehrwertsteuer im Namen aller Etsy-Verkäufer einziehen und abführen werden, die in EU-Ländern ansässig sind und die digitale Waren an Käufer in der EU über automatische Downloads bereitstellen.  Jetzt kündigen wir an, dass wir die Mehrwertsteuer im Namen aller Etsy-Verkäufer einziehen und abführen werden, die digitale Waren an Käufer in der EU über automatische Downloads bereitstellen, unabhängig davon, ob der Verkäufer in der EU ansässig ist oder nicht. Ganz gleich, wo dein Shop seinen Sitz hat, musst du also keine Mehrwertsteuererklärungen für automatisch heruntergeladene digitale Artikel einreichen, die auf Etsy an Käufer in der EU verkauft wurden.

Damit es keine Missverständnisse gibt: Käufer in der EU – nicht Etsy oder Etsy-Verkäufer – zahlen Mehrwertsteuer als Teil ihres Gesamtkaufpreises.  Wir arbeiten zurzeit an dem Website-Update, das erforderlich ist, damit wir während des Zahlvorgangs Mehrwertsteuer berechnen und einziehen können, und werden bald weitere Informationen zu diesem Verfahren bereitstellen. Falls du dich fragst, ob du deine digitalen Artikel einstellen sollst, sei versichert, dass Etsy die Verantwortung dafür übernimmt, Mehrwertsteuer einzuziehen und an die entsprechende Steuerbehörde abzuführen.

Einige Verkäufer haben angefragt, ob die neuen Mwst.-Regeln für digitale Artikel 2016 auch auf physische Artikel ausgeweitet werden. Unseren Kontakten in der EU zufolge gibt es aktuell und in nächster Zukunft keine Gesetzesentwürfe für die Anwendung dieser Regelungen auf physische Artikel. Dies ist zurzeit lediglich ein Konzept, das zwischen den Mitgliedsländern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) diskutiert wird.

Solltest du weitere Fragen zur Mehrwertsteuer für digitale Artikel haben, wirf einen Blick auf diese aktualisierten FAQ. Bitte denke daran, dass wir einzelnen Unternehmen keine Rechts- oder Steuerberatung geben dürfen. Deshalb empfehlen wir dir, die Behörden in deinem Land bzw. professionelle Berater zu kontaktieren, um spezifische Beratung für deinen Shop zu erhalten.

Vielen Dank für deine Geduld während dieses Prozesses. Dein Feedback und deine Erkenntnisse sind uns sehr wichtig. Bitte gib auch weiterhin unten deine Kommentare ab.

Update 12. März 2015

F: Darf ich meine Artikel jetzt wieder einstellen?

A: Du darfst deine digitalen Artikel jetzt einstellen. Etsy übernimmt die Verantwortung dafür, die Mehrwertsteuer von Käufern in der EU einzuziehen, die digitale Waren über automatische Downloads kaufen. Bis wir das nötige Website-Update installiert haben, um Mehrwertsteuer von Käufern aus der EU einzuziehen, wird Etsy die Mehrwertsteuer auf digitale Waren bezahlen, die an Käufer in der EU durch automatischen Download geliefert wurden. Sobald das Verfahren zum Einzug der Mehrwertsteuer einsatzbereit ist, werden wir anfangen, von Käufern während des Zahlvorgangs Mehrwertsteuer einzuziehen und diese an die zuständigen Steuerbehörden abzuführen. Etsy-Verkäufer sind während dieses Zeitraums nicht dafür verantwortlich, Mehrwertsteuer von Käufern in der EU einzuziehen, die digitale Waren über automatische Downloads kaufen.

F: Welchen Einfluss hat das auf Verkäufer, die bereits als mehrwertsteuerpflichtig registriert sind?

A: Etsy ist dafür verantwortlich, die Mehrwertsteuer für digitale Waren, die bei Etsy an Käufer in der EU verkauft wurden und über automatische Downloads bereitgestellt wurden, einzuziehen und abzuführen. Wenn du spezifische Fragen zu deinem Geschäft hast, dann empfehlen wir, mit einem Steuerexperten zu sprechen.

F: Lässt Etsy mich selbst entscheiden, in welche Länder ich Produkte verkaufen möchte?

A: Während dieses gesamten Prozesses war unser Ziel, die beste Lösung für unsere globale Community als Ganzes zu finden. Wir haben über die Idee nachgedacht, Verkäufern die Möglichkeit zu geben, zu entscheiden, in welche Länder sie verkaufen möchten, und uns dann dagegen entschieden, u. a. weil diese Methode für EU-Länder unpassend wäre.

F: Wird Etsy der EU Informationen über mich und meinen Shop melden?

A: Wir werden Mehrwertsteuer von den Kunden einziehen und sie für sie wieder abführen. Wir werden keine Information über Etsy-Verkäufer oder -Shops melden, wenn wir unsere vierteljährliche Umsatzsteuererklärung an die Steuerbehörden schicken. Allerdings kann es sein, dass uns diese Behörden in bestimmten Situationen dazu auffordern, einige Angaben zu den Verkäufern vorzulegen.

14 Kommentare

  • baerenliebe

    Eileen Seifert von TeddyManufaktur hat vor 2 Jahre gesagt

    Super Regelung. Daaaankeschön. :)

  • Rickli

    Erika Pfister von WorkAndBeadsAndMore hat vor 2 Jahre gesagt

    Das hört sich ja suuuuper an. :) Daaaaaanke dass ihr Euch so bemüht. <3 Nur eine kleine Frage hab ich noch: sieht der Käufer aus einem EU Land, von Anfang bis Schluss des Kaufvorganges, seinen Endpreis seines digitalen Artikels?

  • Elealinda

    Elealinda-Design von ElealindaDesign hat vor 2 Jahre gesagt

    Super Regelung? Ich verstehe nicht ganz. Ich arbeite mit Billbee, einer Online-Auftragsverwaltung, ohne die ich gar nicht mehr leben könnte. Über Billbee laufen alle meine Bestellungen aus mehreren Plattformen (Dawanda, Etsy, Strato-Downloadshop) zusammen. Wenn ich die Umsatzsteuererklärung abgeben muss, mache ich einen Datev-Export in mein Buchhaltungsprogramm! Super easy! In meiner Buchhaltungssoftware wird dann das Land und die abzuführende Umsatzsteuer erfasst und damit automatisch ein fertiger Bericht für die zu meldenden und abzuführenden Steuern erstellt. Das alles geht dann auch immer so zu meiner Steuerberaterin. Wenn jetzt aber die ETSY-Bestellungen ins EU-Ausland von euch umsatzsteuermäßig erfasst und erledigt werden, wie soll ich da noch vernünftig und transparent für mein Finanzamt und meine Meldebehörde arbeiten können??? Theoretisch kann ich über ETSY dann wohl nicht mehr verkaufen. Oder stehe ich auf der Leitung? Für sachdienliche Hinweise bin ich dankbar.

  • Ultroviolet

    V U von UltroViolet hat vor 2 Jahre gesagt

    Super..Danke..

  • kindundkegel

    Maren Lenz von kindundkegel hat vor 2 Jahre gesagt

    Ich sehe das genauso wie Elealinda-Design. Viele verkaufen ja auch nicht nur über Etsy, sondern haben noch einen eigenen Shop oder andere Verkaufsplätze. Ich buche auch selber und ich muss sagen, dass ich das für alle drei meiner Handelsplattformen gleich machen möchte. Und zweitens finde ich es auch nicht gut, dass mir so auferlegt wird in welche EU-Länder ich liefere! Ich möchte das selber entscheiden. Für meinen Teil lasse ich meinen Etsy-Shop so leider geschlossen. Schade.

  • oilpaintingchrista

    Christa M. Christa von OilpaintingsChrista hat vor 2 Jahre gesagt

    Super! Danke:-)))

  • FredaFprintables

    Freda von FredaFprintables hat vor 2 Jahre gesagt

    ja, es müsste ein opt-out für die professionellen Verkäufer geben, die sich korrekt für MOSS angemeldet haben. Ich weiss auch nicht wie ich den Kuddelmuddel dann buchungstechnisch und Finanzamt-korrekt in den Griff kriegen soll. Hab genau die gleiche Situation wie Elealinda-Design. Und wie ist das eigentlich mit den Verkäufen in 2015 bis jetzt, für die von den Käufern ja noch keine VAT von Etsy berechnet wurde, weil sie noch an dem System arbeiten, obwohl die Regelung schon seit 1.Januar in Kraft ist?

  • KinkerlitzchenShop

    KinkerlitzchenShop von KinkerlitzchenShop hat vor 2 Jahre gesagt

    Ich schließe mich meiner Vorschreiberin FredaFprintables an und würde gern wissen wie Etsy das für alle Verkäufer umzusetzen gedenkt die sich bereits für MOSS in Deutschland registriert haben.

  • ilonita

    ilonita von animoARTShop hat vor 2 Jahre gesagt

    Hallo Nadine, wie in den vorherigen Kommentaren bereits gefragt, wüsste auch ich gerne, wie diese neue Regelung mit der Abwicklung via billbee und im Einklang mit anderen Verkaufportalen funktioniert. Kann ich die Art der Mwst.Abrechnung auch selbst wählen? Gibt es dazu irgendwo Informationen oder müssen wir hier auf ein Antwortkommentar warten.? Die Frage von Elealinda-Design ist bereits über 2 Wochen her. Wo können wir mehr zum Thema erfahren? Danke und beste Grüße...!

  • Elealinda

    Elealinda-Design von ElealindaDesign hat vor 2 Jahre gesagt

    Ich warte auch immer noch auf eine Antwort auf diese sehr wichtigen Fragen! Das ist nicht professionell!!!

  • halloemily Mitarbeiter

    Emily Pelich von BerlinoVintage hat vor 2 Jahre gesagt

    Hallo! Entschuldigt bitte, die verspätete Antwort. Wir arbeiten noch an den technischen Feinheiten und können leider zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Details dazu geben. Wir kommunizieren jedoch eure Fragen an die zuständigen Kollegen und werden euch hier auf dem Blog auf dem Laufenden halten. Vielen Dank für euer Verständnis und euer Feedback!

  • FredaFprintables

    Freda von FredaFprintables hat vor 2 Jahre gesagt

    Die erste Erklärung bei MOSS muss demnächst abgegeben werden. Gibt es denn jetzt eine finale Lösung und wie erkläre ich das meinem Finanzamt, dass Etsy für mich die Mehrwertsteuer zahlt? Ob die mir das glauben, einfach so? Und wie ist das mit Verkäufen innerhalb Deutschlands. Zahlt Etsy diese Mehrwertsteuer auch? Ist ja auch ein EU-Land. Ich finde die Behandlung dieses Themas sehr sehr unbefriedigend und kann die glückliche Euphorie nicht verstehen, mit der die meisten Etsy-Verkäufer den Kopf in den Sand stecken und Etsy blind vertrauen.

  • Elealinda

    Elealinda-Design von ElealindaDesign hat vor 2 Jahre gesagt

    Das 1. Quartal ist vorbei und bis zum 10. des Folgemonats war Stichtag um Umsatzsteuererklärungen abzugeben und MOSS-Umsätze zu melden. Ich habe alles ordnungsgemäß erledigt, wie es für mich, mein Finanzamt und meine Steuerberaterin plausibel ist, d. h. ich habe selbstverständlich auch für meine ETSY-EU-Verkäufe die Mehrwertsteuer mittels MOSS-Verfahren selbst gemeldet und selbst abgeführt. ETSY-Team, macht was ihr wollt - ihr seid jedenfalls viel zu spät dran mit einer Lösung, die diesem neuen und umfassenden Problem gerecht werden könnte. Wenn ihr also nun für meine Verkäufe zusätzlich Steuern abführt oder meldet, ist das euer Problem, nicht unseres. Ein solch unprofessioneller Umgang mit einem so wichtigen Thema wäre eher von Dawanda zu erwarten gewesen - nicht von euch. Peinlich.

  • FredaFprintables

    Freda von FredaFprintables hat vor 2 Jahre gesagt

    Auch ich habe so wie es mir geraten wurde die Umsatzsteuererklärung im MOSS-Verfahren abgegeben und überwiesen. Ich kann nicht Steuern auf den Rechnungen ausweisen, die ein anderer für mich zahlen soll. Ich kann auch keine Nettorechnungen innerhalb Europas ausstellen. Ich wurde zu einem Interview zu dem Thema von Etsy eingeladen und habe Hoffnung gehabt, dass wirkliches Interesse an einer Lösung besteht. Dann wurde ich kurz vorher wieder ausgeladen, weil mein Englisch angeblich nicht ausreichen würde für so eine komplizierte Angelegenheit. Traurig, dass so ein Interview dann nicht auf deutsch geführt werden kann, wo wir doch eine Niederlassung von Etsy in Berlin haben. Ich bin gespannt, wie das jetzt weitergeht und ob meine Kunden dann bald doppelt MwSt zahlen dürfen.

Einloggen und eigene hinzufügen