Kaufe auf Etsy ein

Naked Cake – DIY für deinen Hochzeitskuchen mit Fräulein Wild

Feb 18, 2016

von lenastross

Etsy.com handmade and vintage goods

Ein Brautpaar hat mit der Vorbereitung für eine Hochzeit alle Hände voll zu tun. Meist ist es die Braut, deren Kopf schon raucht vor lauter Entscheidungen wie: „Wie viele Gäste sollen wir einladen?“, „Was für ein Kleid möchte ich tragen?“ und „Buffet oder Menü?“. Fragen über Fragen. Und dann natürlich noch die Überlegung mit der Hochzeitstorte. Kein Wunder, dass die Entscheidung schwer fällt zwischen Marzipan, Sahne oder Schoko-Creme.

Wir nehmen euch heute die Last der Entscheidung von den Schultern und zeigen ein bezauberndes Step-by-Step DIY von Fräulein Wild zur Herstellung eines Naked Cake. Das ist ein Kuchen, der ganz ohne Glasur, dafür aber mit viel Leichtigkeit und sommerlicher Verzierung daherkommt. Bon Appétit!

nakednaekdforeverly-etsy_fraeulein-wild-15

Alles für die Vor – und Zubereitung für euren Naked Cake-Teig gib es hier

Den Naked Cake kreieren

Wenn der Tortenboden duftend vor euch steht, könnt ihr mit dem eigentlichen Naked Cake beginnen.

Mit einem scharfen, großen Messer schneidet ihr zunächst den unebenen „Deckel“ des Tortenbodens ab und legt ihn zur Seite. Nun den restlichen Tortenboden in drei möglichst gleich große Teile schneiden, so dass ihr am Ende 3 einzelne Tortenböden habt. Als kleiner Tipp: Stellt Euch ein Gefäß mit Wasser zurecht. So könnt Ihr das Messer immer wieder abspülen und der Boden lässt sich leichter schneiden. Habt ihr eure drei einzelnen Böden, nehmt ihr die unterste Tortenbodenschicht und legt sie ebenfalls zur Seite. Jetzt platziert ihr einen der beiden restlichen Böden vor euch auf den Tisch.

Nehmt nun euren Spritzbeutel zur Hand oder bastelt euch aus einem Gefrierbeutel selbst einen Spritzbeutel, indem ihr einfach eine Ecke abschneidet. Nun füllt Ihr die Buttercreme in die Tüte und könnt sie durch die Tülle schön gleichmäßig auf dem untersten Boden verteilen. Mit einem Spachtel aus Silikon könnt Ihr die Oberfläche noch glätten und ebnen.

Eckeabforeverly-etsy_fraeulein-wild-9

Spritzbeutel aus einem Gefrierbeutel herstellen ©Zuzu Birkhof

ErsteSchicht_foreverly-etsy_fraeulein-wild-10

Erste Cremeschicht auftragen ©Zuzu Birkhof

Als nächsten Schritt legt ihr den zweiten Tortenboden auf eure Buttercremeschicht. Wenn etwas Creme über den Rand quillt, könnt ihr sie einfach mit dem Spachtel glatt streichen.
Nun wieder eine Schicht Buttercreme auftragen. Als „Deckel“ nehmt ihr nun die ursprünglich unterste Tortenbodenschicht zur Hand und dreht sie um. So ergibt sich ein glatter Deckel für euren naked cake.

topping

Fräulein Wild mit ihrem Naked Cake Rohmaterial ©Zuzu Birkhof

Die Dekoration

Es ist soweit: Ihr könnt mit dem Dekorieren eures individuellen Hochzeitskuchens beginnen. Je nachdem was ihr für ein Typ seid, welches Motto eure Hochzeit hat oder was euch eben gerade zur Verfügung steht, ist eurer Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt.

dekorierenforeverly-etsy_fraeulein-wild-18

Dekorieren des Naked Cake ©Zuzu Birkhof

Ideen für Dekorationen:

* echte Blumen jeglicher Art, Form, Farbe und Größe
* Sommerliche Früchte
* Buchstaben, ausgestanzte Texte
* Kerzen
* Caketopper (z.B. wie auf unserem Bild von NOGALLERY)

Also – ran an die Deko und habt Spaß beim Kreativsein!

Tipps und Tricks

Wenn ihr vorhabt, eure Torte mit echten Blüten zu verzieren, dann knipst dafür am besten die Blüte so weit oben wie möglich ab. Lasst dabei aber ein bisschen Stiel übrig. Den braucht Ihr, um die Blüte in den Tortenboden zu stecken. Aus Hygienegründen solltet ihr (sofern es sich nicht um essbare Blüten handelt) ein Stück Frischhaltefolie nehmen und es um den verbleibenden Stil wickeln*. So könnt ihr die Blume einfach in den Tortenboden stecken und vor dem Verzehr ganz leicht wieder herausnehmen, ohne Reste des Stils in der Torte vorzufinden.

Fruitforeverly-etsy_atmo-19

Früchtevariation von Laura Iondo ©Zuzu Birkhof

Schriftzüge könnt ihr z.B. durch Holzspieße anbringen und in die Torte stechen.

Für Früchte bietet sich an, vorerst eine kleine Menge Zuckerguss anzufertigen (ganz einfach aus Puderzucker und Wasser oder wahlweise Zitronensaft oder der Saft aus jeglicher anderen Frucht, die zu Eurer Torte geschmacklich passt). Durch Zuckerguss sitzen die Früchte bombenfest auf eurem Tortenboden.

Je nach Beschaffenheit Eurer gewählten Dekoration könnt Ihr auch mit einem kleinen Zahnstocher durch die Blüte oder beispielsweise Blaubeere stechen, um so das Topping zum Halten zu bringen.*


Et voilà: Fertig ist der Naked Cake!

Herzlichen Glückwunsch – vor euch steht euer erster selbstgemachter Naked Cake!

blaforeverly-etsy_fraeulein-wild-14

Fertiger Naked Cake ©Zuzu Birkhof

Für alle, die jetzt Lust auf mehr bekommen haben:
Wir können wärmstens die bezaubernden Hochzeitstorten von Fräulein Wild empfehlen! Stöbert doch einmal in Ihrem Profil, was es alles zu entdecken gibt.

Am Samstag, den 30.01.2016 hatten wir zusammen mit dem Online-Hochzeitsportal Foreverly „The Wedding Studio“ organisiert. Einen kompletten Tag voller Workshops für werdende Bräute und Hochzeitlustige (Blogbeitrag dazu hier)  Wir bedanken uns noch einmal herzlich für die erfolgreiche Zusammenarbeit und die hilfreichen Tipps, die uns Fräulein Wild bei unserem Workshop im “The Wedding Studio” verraten hat.
* Pssst…Diese Tipps haben wir von Fräulein Wild persönlich erhalten. Noch mehr raffinierte Tricks wendet sie sicher auch bei Eurer Hochzeitstorte an. Also schaut einfach mal bei ihr rein: Fräulein Wild.

Alle Fotos im Beitrag von @Zuzu Birkhof

2 Kommentare

  • juanpenalvermadrid

    Juan von artiBOOM hat vor 3 Jahre gesagt

    Noch ein Grund mehr zu heiraten! ;) Diese Torte sieht sehr gut aus... und so einfach! Das Bild mit den Erdbeeren finde ich klasse! Ich freue mich aufs nächste Rezept!

  • Sponndesign

    Renata Sponn Design von Sponndesign hat vor 3 Jahre gesagt

    Great idea! I will try it!

Einloggen und eigene hinzufügen