Kaufe auf Etsy ein

Maritime Schätze für Zwei- und Vierbeiner von AlsterStruppi

Mai 28, 2021

von maikitten

Etsy.com handmade and vintage goods

Happy Hundefreunde! Mit treuen Fellnasen im Schlepptau machen Spaziergänge einfach noch mehr Spaß. Stets dabei und – neben Leckerli – wohl wichtigstes Zubehör: Halsband und Leine. Fündig werden Frauchen und Herrchen, die besondere Hunde-Accessoires schätzen, bei Bettina Pausts vierbeinerfreundlichem Etsy-Shop AlsterStruppi.

„Angefangen hat alles mit Leinen für meine Hündin Lena. Als wilde Straßenhündin fraß sie einfach alles – auch ihre eigenen Hundeleinen. Also habe ich angefangen, die Leinen und Halsbänder selbst zu fertigen“, erinnert sich Shop-Besitzerin Bettina.

Damit Spiel und Spaß im Hundealltag von A(uslauf) bis Z(uhause) nicht zu kurz kommen, hat Bettina das AlsterStruppi-Sortiment mittlerweile um Hundespielzeug mit Seemansknoten und das kuschelige Hundebett Kleine Koje erweitert. Ebenfalls taufrisch im Shop: edle Tauhalfter mit Leder für Pferde und viele unterschiedliche Schlüsselanhänger aus Tau für alle Zweibeiner. 

Allen gemeinsam ist das bodenständige maritime Flair, das über den Shopnamen AlsterStruppi auch Bettinas große Verbundenheit zu ihrer Heimatstadt Hamburg, dem Wasser und ihrer aufgeweckten Hündin ausdrückt, mit der sie selbst viele Stunden an der schönen Elbe verbringt. 

Liebe Bettina, woher kommt eigentlich deine Leidenschaft für Tiere?

Ich mag ihre Ehrlichkeit! Tiere haben ihren eigenen Kopf und sind trotzdem tolle Kumpel für uns Menschen.

Welche tierischen Freunde inspirieren oder begleiten dich privat?

Mit ihrem sehr eigenwilligen Dickkopf inspiriert mich meine ehemalige Straßenhündin Lena jeden Tag aufs Neue. Wir betreiben Zughundesport etwas anders: Statt eines Scooters zieht sie mich liebend gerne mit meinem Rollstuhl durch die Gegend.

Betreibst du deinen Etsy-Shop in Vollzeit?

Aktuell nicht. Aufgrund meiner Behinderung brauche ich manchmal etwas länger für die Fertigung, weil die Beweglichkeit meiner Hände eingeschränkt ist. Ich habe aber eine sehr zuverlässige Mitarbeiterin, die mich bei der Herstellung unterstützt. Bei Bedarf kann ich mir aber durchaus vorstellen, den Shop weiter auszubauen. Ich genieße es wirklich, meine eigene Chefin zu sein. So kann ich produzieren, was mir gefällt, und meine Kreativität ausleben.

Hat sich Corona bzw. die aktuelle Lage auf deine Arbeit ausgewirkt?

Anfangs schon. Viele Kunden mussten Einkommenseinbußen hinnehmen oder in Kurzarbeit gehen. Aber dann kamen viele „auf den Hund“, weil sie plötzlich mehr Zeit hatten und sich einen treuen Begleiter wünschten. Inzwischen läuft mein Shop wieder gut und ich habe viele neue Kunden dazugewonnen.

Gibt es etwas, was du an Etsy als Verkaufsplattform für deine Produkte besonders schätzt?

Etsy macht es mir wirklich einfach, meinen Shop zu betreiben. Weil die Plattform so leicht bedienbar ist, bleibt viel mehr Zeit für meine Produkte übrig. Außerdem schätze ich sehr, dass Käufer und Verkäufer hier fair behandelt werden und dass Etsy uns Workshops und Shop-Camps anbietet, die von erfahrenen Shop-Inhabern geleitet werden. Da lernt man unter anderem, wie man gute Produktfotos macht und Tags überarbeitet, und kann sich außerdem vernünftiges Feedback einholen.
Da ich mit Etsy in die ganze Welt verkaufen kann, stelle ich mir auch gerne vor, wie sich Käufer in fernen Ländern schon darauf freuen, ihre Hunde mit meinen Produkten auszuführen. 

Gab es für deinen Shop so etwas wie einen Durchbruch?

Ja, meine erste Teilnehme an einem Etsy- Shop-Camp war sehr wertvoll und hat mir einen richtigen Sprung nach vorne beschert. Außerdem nutze ich Etsy Ads und profitiere von der damit verbundenen Umsatzsteigerung.

Was ist eigentlich dein Bestseller? Und wie bist du auf die Idee dazu gekommen? 

Absolute Dauerbrenner sind meine maritimen Schlüsselanhänger aus Tau. Inspiriert hatte mich dabei eine Freundin, die irgendwann einmal meinte, dass sie es schade findet, dass ich nichts für Menschen ohne Hund anbiete.

Worauf achtest du bei deiner Materialauswahl ganz besonders?

Ich achte grundsätzlich auf hochwertige Materialien und biete zunehmend Seile aus recyceltem Plastik an. Auch gebrauchte, unbeschädigte und gereinigte Kletterseile werden von mir upcycelt. Und es ist mir wichtig, dass die Mitarbeiter meiner Hersteller fair bezahlt werden. Meine Beschläge erwerbe ich bei einem Hersteller im Inland.

Welche anderen Aspekte spielen bei deinen Produkten eine wichtige Rolle?

Meine Produkte müssen robust und haltbar sein, denn schließlich „hängt“ ein Hundeleben daran. Mit Seilen aus recyceltem Plastik und wiederverwendeten Kletterseilen baue ich mein Sortiment ständig weiter aus.

So viel zu den Produkten – aber wo entstehen sie genau? Könntest du uns deinen Arbeitsplatz beschreiben?

Mein Arbeitsplatz ist ein Tisch, den ich von meinen Eltern geerbt habe. Drumherum befinden sich Schubladen und Kästen mit dem benötigten Material. 

Und wie sieht ein typischer AlsterStruppi-Tag für dich aus?

Es gibt bei mir keine typischen Tage. Was immer gleich ist, ist der Becher Kaffee für einen guten Start in den Tag.

Gibt es eine besonders schöne Anekdote, die du mit uns teilen magst?

Ja! Nachdem ein Mitarbeiter der US-Navy bei mir für seinen Diensthund ein Set aus Leine und Halsband bestellt hatte, bekam ich ein Foto zugeschickt. Dort war zu sehen, wie die Leine bei einem Einsatz benutzt wurde, um eine Tür auf einem Schiff zu sichern – mit dem Hinweis, dass die Seeleute jetzt ruhiger schlafen können, weil die Tür jetzt nicht mehr ständig klappert …

Und was steht als Nächstes bei dir auf dem Plan? 

Es ist mal wieder Zeit, meine Produktfotos und Shop-Tags zu überarbeiten!

Folge AlsterStruppi auf Instagram

Bilder von Dirk Büttner, Bettina Paust und Helen Selberg

12 Kommentare

Einloggen und eigene hinzufügen