Kaufe auf Etsy ein

Lasst euch finden!

Mrz 16, 2012

von Antje Wolter

Etsy.com handmade and vintage goods

Dieser Artikel basiert z.T. auf einem Beitrags von Alfonzi zum Seller Handbook. Die Originalversion „How to get found in search“ findet ihr hier. Wir haben diesem wichtigen Thema ein kleines Facelift verpasst. Bist du schon dabei, deinen Shop zu überarbeiten?

Immer wieder höre ich von unseren Etsy Verkäufern, dass sie das Gefühl haben, ihre Kunden finden sie nicht oder nur schwer über die Suche. Gott sei Dank ist das ein Problem, dass man mit ein wenig Know-How und Zeit zum Experimentieren lösen kann – man muss nur die richtigen Worte benutzen. Die folgenden Tipps werden dir helfen, deinen Shop so zu optimieren, dass deine Käufer dich einfacher und  genau dann finden, wenn sie zum einkaufen bereit sind.

Wenn du an deinen Artikeln arbeitest, versuche stets wie ein Käufer zu denken, bei jedem einzelnen Schritt den du bearbeitest. Was spricht deine Kunden an? Teile ihnen alles mit, was sie brauchen um dieses Produkt jetzt zu kaufen.

1. Schritt: Schlüsselwörter und Phrasen überlegen

Jedes Artikellisting sollte mit einer Reihe von Schlüsselwörtern und Phrasen (Wortgruppen) beginnen nach denen dein Zielkunde deiner Meinung nach suchen würde wenn er auf Etsy einkauft. Für den Anfang kannst du diese Liste mit Anregungen zum brainstormen von Schlüsselwörtern benutzen. Danach wirst du ein Gefühl dafür haben, welche Fragen deine Titel, Tags und Beschreibungen beantworten sollten.

Profi-Tipp: Suchvorschläge
Wusstest du schon, dass Etsys Suchleiste dir Vorschläge gibt, welche die häufigsten Suchanfragen von Käufern sind? Gebe in das Suchfeld ein, was du verkaufst. Die Wörter, die nun erscheinen, sind beliebte Käufer-Suchbegriffe. Daraus kannst du dir die exakten Schlüsselwörter und Phrasen ziehen, nach denen Käufer auf Etsy tatsächlich suchen. Sei aber sicher, dass diese auch wirklich relevant für dein Produkt sind und benutze sie sowohl im Titel, als auch in der Beschreibung und den Tags. Überlege dir auch Synonyme für dein Produkt und probiere diese auch im Suchfeld.

Achtung: Diese Funktion ist auf Etsy nur verfügbar, wenn du deine Spracheinstellung (unten in der Fußzeile der Seite) auf English (US) umstellst. Nutze Etsy Auto Suchvorschläge um dein SEO zu verbessern.

Stelle deine Sprache auf Englisch um und fange an zu tippen.

Eine ähnliche Funktion bietet aber auch Google. Du kannst dort nach deutschen Schlüsselwörtern und Phrasen recherchieren. Natürlich leiten sich diese Vorschläge aus den Suchanfragen in Google ab, von quasi allen deutschsprachigen potenziellen Kunden. Such dir auch hier einfach alle Wortgruppen und Schlüsselwörter raus, die zu deinen Produkten passen und wende sie in Titeln, Tags und Beschreibung an.

Nutze Auto Suchvorschläge bei Google um dein SEO bei Etsy zu verbessern.

Für deutsche Begriffe und Wortgruppen kannst du die Google Suche nutzen.

Beschreibungen:Schau in deinen eigenen Artikelbeschreibungen nach – oft sind dort gute Ideen versteckt, du du ganz automatisch benutzt hast, als du dein Produkt beschrieben hast. Dort verstecken sich oft schon die ersten Schlüsselwörter. Versuche ein paar von diesen beschreibenden Phrasen in deinen Titeln und Tags.

 

Schritt 2: Suchbegriffe auf deine Artikel anwenden

Wenn du dein Liste von Schlüsselwörtern und Phrasen (Wortgruppen) fertig hast und sie ausprobieren willst, baue sie in deine Artikel ein.

Kreiere ausdrucksstarke und machtvolle Titel: Auf der einen Seite sollten deine Titel einladend und kundenfreundlich sein, auf der anderen solltest du zutreffende Begriffe mit einbauen, nach denen Käufer wahrscheinlich suchen. Schreibe die wichtigsten Suchbegriffe an den Anfang um die Wichtigkeit deines Produkts in der Suche zu maximieren.

Profi-Tipp: Wenn du deine Hauptkategorie (Handgemacht, Material, Vintage) mit in den Titel schreibst, verbessert das nicht zwangsläufig eure Relevanz in Etsys Suche bei Suchanfragen mit diesen Begriffen. Aber auf jeden Fall kommuniziert es mit dem Käufer und sagt ihm zweifellos, um was es sich handelt. Experimentiere einfach für dich, um zu sehen welche Wörter in deinen Titeln dir helfen, aus bloßen Suchenden, die ein bisschen durch Etsy bummeln, richtige Käufer zu machen – die sog. Konversionsrate zu erhöhen.

Maximiere deine Tags. Verwende deine Liste mit Schlüsselwörtern und Phrasen und benutze alle 13 Tags. Jedes Einzelne ist eine andere Möglichkeit deinen Kunden zu finden!

Die Vielfalt macht’s. Benenne nicht alle deine ähnlichen Produkte gleich (oder fast gleich)! So würdest du nur einen Käufertyp anvisieren. Du solltest deine Schlüsselwörter etwas vielseitig verwenden um so möglichst auch auf eine Vielzahl von Käufern abzuzielen und diese so durch die jeweiligen unterschiedlichen Suchanfragen in deinen Shop zu bringen.

Trage deine wichtigsten Begriffe sowohl in Titel, als auch in die Tags ein.

 

Schritt 3: Wirkung überprüfen

Shopstatistik: Haltet ein Auge auf eure Shopstatistik, um eure Schlüsselbegriffe auf Tauglichkeit zu überprüfen. Achtet darauf, eure stärksten Schlüsselbegriffe überall dort zu verwenden, wo sie zutreffen. Bezieht andere Begriffe auch mit ein, besonders solche, die genauer sind. Denkt dran, zu variieren!

Langsam aber sicher: Wenn eure Suchbegriffe Leute in euren Shop bringen, arbeitet langsam an größeren Änderungen, damit ihr während dem Prozess sehen könnt, was funktioniert.

Schritt 4: Weiterdenken

Holt euch Hilfe. Wenn ihr Hilfe mit eurer Liste von Schlüsselbegriffen braucht oder Tipps dazu, wie ihr euren Rang in Suchergebnissen verbessern könnt, schaut euch in unserem deutschen Success Team um.

Testet euer Wissen. Versucht mal dieses Suchquiz von Veri, zum Thema Relevanz auf Etsy.

Ihr fragt euch schon lange,was eigentlich Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist?

Schaut euch auch hier die 13 Möglichkeiten zur Keyword Recherche an.

Ihr könnt auch Google’s Keyword Tool benutzen. Es generiert für euch eine Liste der beliebtesten Suchbegriffe und Wortgruppen – ausgehend von dem Wort, was ihr eingebt. Die Recherche mit dem Keyword Tool kann ziemlich zeitaufwendig sein, aber auf lange Sicht lohnt es sich. Ihr könnt euch so eine Liste mit den häufigsten Suchanfragen erstellen und diese immer wieder als Tags verwenden.

***

Tragt euch auch für den deutschen Success Newsletter ein!

***

 

 

3 Kommentare

Einloggen und eigene hinzufügen