Kaufe auf Etsy ein

How To: Graffiti 1 x 1!

Aug 24, 2011

von xkristinax

Foto: Jay Agana

Für die einen ist es Vandalismus, für die anderen große Kunst und für manche irgendetwas dazwischen: Graffiti findet man in Berlin an vielen Orten und neben einfachen Schriftzügen, sieht man oft beeindruckende Kunstwerke an den Häuserwänden.

In den Etsy Labs waren am Montag Karl Addison und James Bullough zu Gast, um uns das Einmaleins des Graffitis beizubringen. Neben Theorie und Praxis hatten wir eine Menge Spaß, schaut Euch nur diese Bilder an!

In unserem heutigen Artikel haben Karl und James interessante Informationen über die Geschichte und einige Fachbegriffe des Graffitis zusammengefasst.

Kurze Geschichte des Graffiti:

Die Idee des Graffiti als Teil menschlicher Existenz kann bis zu 30.000 Jahre vor Christus zurückverfolgt werden. Graffiti ist wahrscheinlich auch eine der frühesten Formen von Verständigung und Ausdruck, zum Beispiel in prähistorischen Höhlenmalereien oder als politische, soziale und kulturelle Aussagen aus dem antiken Griechenland, Rom und Nahost. Künstler wie Michelangelo, Raphael und Filippino Lippi hinterließen ihre Namen gemalt oder graviert in der Domus Aurea wie auch französische Soldaten zur Zeit Napoloeons in Ägypten. Landstreicher zeichneten oder malten auf Güterwägen und Zügen in den frühen 1920ern. Amerikanische Soldaten unterschrieben mit „Kilroy was here“ in der ganzen Welt während des Zweiten Weltkrieges.

Zeitgenössisches Graffiti hat einen starken Einfluß auf Gegenbewegungen wie Punk oder Hip Hop. Beide gebrauchen diese Kunstform, um ihren Idealismus, ihre Identität und Kultur auszudrücken, was auch die Mainstream-Kultur und Unternehmen auf den Plan gebracht hat, Zugang zu diesem Teil der Bevölkerung zu finden. Künstler wie Keith Haring, Fab 5 Freddy, Jean-Michel Basquiat, Futura 2000 & Zephir hatten großen Einfluss auf die Graffiti-Kultur in der New Yorker Künstlerszene und Galerien während den 70er und 80er Jahren. In den letzten 30 Jahren hat sich Graffiti zu einem wichtigen Medium für viele Künstler entwickelt. Die Auffassung von Graffiti als Vandalismus wird in Frage gestellt: Kunst für Kriminelle und die Unterschicht, die Verbrechen und Gewalt fördert?

Ironischerweise haben viele Orte Graffiti, obwohl offiziell als „illegale“ und „kriminelle“ Aktivität gekennzeichnet, als Touristenmagnet auf offizieller Ebene akzeptiert. Städte wie Melbourne, Berlin, Sao Paulo, Los Angeles und Westjordanland sind nur wenige Beispiele.

The nature of graffiti has been a part of Human existence dating back to 30,000 BCE. And can be argued as one of the earliest forms of communication & expression. With examples like prehistoric cave paintings. Political, social & cultural statements from Ancient Greek, Roman & the Middle East. Such artist like Michelangelo, Raphael & Filipono Lippi leaving their names painted or carved in Domus Aurea. French soldiers in the Napoleon era leaving their marks in Egypt. Hobos drawing and painting on boxcars and trains in the early 1920s. American soldiers writing “Kilroy was here” throughout the world during WW2.
Contemporary graffiti has a strong influence in counter-cultures like Punk & Hip Hop. Both using the art form to express their idealism’s, identity & culture. Which has lead to main-stream cultural and Corporations attempting to cash in on these demographics. Artist like Keith Haring, Fab 5 Freddy, Jean-Michel Basquiat, Futura 2000 & Zephyr had a large impact of Graffiti culture in the New York art community and in galleries during the 1970s and 1980s. In the recent 30 years – graffiti has been a platform for many artist to represent their work. Challenging the basic notation that graffiti is vandalism – reserved for “thugs” and “lower class” perpetuating crime and violence outlined in the “Broken Windows“ Theory.
”Ironically despite the “illegal” and “criminal” activity of graffiti – many places have adopted it as a means of tourism at an official and governmental level. Places like Melbourne, Berlin, São Paulo, Los Angeles, West Bank Palestine and more.


Foto: Jay Agana

Klassifizierungen im Graffiti:

+ Tag:
Die einfachste Form – ein geschriebener Name oder ein Bild, welches als Zeichen für einen einzelnen Künstler oder eine Gang steht. Ist schnell überall angebracht.
+ Throw-Up:
Generell ein bis zwei Farben – ein aufwendigeres Tag.
+ Piece:
Dauert etwas länger, da es ein mit verschiedenen Farben ausgearbeitetes großflächiges Graffiti ist. Ein Piece ist oft in Kombination mit Figuren/Charakteren zu sehen.
+ Wildstyle:
Ist von Natur aus komplex. Schriftzüge werden kreativ-ästhetisch neu arrangiert. Oft werden Verbindungspunkte bestimmt, die die Buchstaben vermischen. Ästhetik und Style sind hier wichtiger als Lesbarkeit.

Hierarchy of Graffiti:
+ Tag:
The most basic form – a written name or image used to represent an individual or crew. Used to be quickly written everywhere.
+ Throw-Up:
Generally using 1 or 2 colors – a more elaborate tag traditional done in “bubble lettering” or a fill with an outline. Still fast in nature to paint.
+ Piece:
Takes time with multiple colors incorporating a version of an elaborate tag. Sometimes in addition to character based images/artwork.
+ Wildstyle:
Is complex in nature – taking the lettering and re-arranging them aesthetically/creativity. Generally using connecting points intermingling letters. Aesthetics and style takes precedence over legibility.

Eine Auswahl weiterer Graffiti-Methoden:

+ Mural:
Ein großes Wandgemälde.
+ Fire Extinguisher:
Der Inhalt des Feuerlöschers wird mit Farbe ersetzt und mit Luft unter Druck gesetzt. So kann man ein Tag mit sechs Metern Höhe sprühen. Sehr schnell, allerdings ist es schwierig akkurat zu arbeiten – viele Tropfen.
+ Sticker:
Papier von Vinyl-Stickern, die auf der Rückseite kleben. Das Motiv kann entweder ein Tag, eine Zeichnung oder ein Druck sein.
+ Wheat Paste/Postering:
Plakate aus Papier, die entweder bemalt oder bedruckt sind und mit Kleister an die Wand angebracht werden.
+ Stencil:
Aus stärkerem Papier, Karton oder dünnem Plastik wird das Kunstwerk ausgeschnitten. Die freien Flächen werden mit Sprühfarbe, Walzen oder Pinsel ausgemalt – der negative Raum wird dadurch freigelassen. Solche Schablonen ermöglichen eine schnelle Vervielfältigung des Kunstwerks.

Other Methods of Graffiti Art: (but not limited too)
+ Mural:
A medium/large scale painted art composition.
+ Fire Extinguisher:
Replacing the container with paint – then pressurizing it with air. Can create tags around 6 meters in height. Fast but hard to control accuracy – lots of drips.
+ Sticker:
Using papers of vinyl stickers with adhesive on the back to stick on any given surfaces. Can be a tag, drawing, print or anything for the motif.
+ Wheat Paste/Postering:
Using paper that has either been painted, drawn, printed or digitally copied with wheat paste or wallpaper paste as the adhesive. Then stuck to any given surfaces. Artwork can be any motif desired.
+ Stencil:
Using a thicker paper, cardboard or thin plastic material – artwork is cut out in solid areas to represent their imagery. Using spray paint, rollers or brush paint the cut out area is filled with paint on any given surface while the negative space is left free of paint. Creating a fast repetitive way to create artwork.

 


Foto: Jay Agana

Unternehmen:

+ Montana Colors – Spanish:
Wurden 1994 von den Künstlern Moockie und Kapi für die Bedürfnisse von Künstlern gegründet. Die Farbe hat eine sehr gute Qualität und ist relativ günstig. 1997 wuchs ihre Distribution durch einen exklusiven Vertrag mit L&G. Spanische Montana-Dosen sind handgemacht und werden in Spanien produziert.
+ Montana – German:
Ursprünglich ein kleines Garagenunternehmen. Später wurde es aufgekauft von Europas größten Farbenhersteller L&G und Motip Dupli. Motip Dupli ist ein internationaler Großkonzern für Autofarben.
+ Molotow – Belton:
Gegründet 1996. Eine Technologie ohne Tropfen, Staub und hoher Deckkraft. Beeindruckende Farbkartei von über 251 Farben.

+ Kontroverse Montana Vs. Montana:
Originally L&G worked with Spanish Montana. Shortly there after L&G conspired with Motip Dupli to seize the graffiti market with offers to buy Spanish Montana.  When this did not happened they started producing their own paint using the exact same name.  This was followed by an unfounded smear campaign against Spanish Montana quality of health for their products.  They claimed that Spanish Montana had lead in their paint.  The actual amount of lead found was 00.0015% – which is less than levels from seawater.  L&G & Motip Dupli found a company in Switzerland called ìFarbo S.A.î that had an European trademark for the name ìMontana.î  This gave them their legal right to use the exact same name as Spanish Montana.  Throughout the years there has been legal deputes in several different countries regarding this matter.

Ursprünglich arbeiteten L&G mit Montana Spain zusammen. Kurze Zeit später arbeitete L&G mit Motip Dupli zusammen. Mit dem Kauf von Montana Spain wollten sie den Graffiti Markt erobern. Als das nicht zustande kam, starteten sie die Produktion eigener Farben unter gleichen Namen. Es folgte eine unbegründete Verleumdungskampagne in der die gesundheitliche Qualität der Produkte von Montana Spain in Frage gestellt wurden. Sie unterstellten Montana Spain das in der Farbe Blei enthalten ist. Die Menge an Blei die letztendlich gefunden wurde, lag bei 0,0015 Prozent – was weniger ist als im Meerwasser zu finden ist. L&G und Motip Dupli fanden eine Schweizer Firma namens Farbo S.A., welche eine europäische Schutzmarke über den Namen Montana besaß. Das gab ihnen das Recht genau den gleichen Namen wie Montana Spain zu benutzen. Durch die Jahre hinweg führte dieses Thema in vielen Ländern immer wieder zu gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Spray Paint Companies:
+ Montana Colors – Spanish:
Founded in 1994 by artist Moockie and Kapi for the need of artist. Providing great quality paint at a cheaper price. In 1997 their distribution grew with an exclusive contract by L&G. Spanish Montana’s cans are made by hand in their original facility in Spain.
+ Montana – German:
Originally a small operation out of a garage. Later teamed up/bought out with Europe’s largest paint manufacturer L&G and Motip Dupli. Motip Dupli is a multi-national corporation for automobile spray paint.
+ Molotow – Belton:
Founded in 1996, with their technology that incorporates, no drips, no dust, all season & cover all. An impressive color chart boasting 251 plus colors.
+ Controversy Montana Vs. Montana:
Originally L&G worked with Spanish Montana. Shortly there after L&G conspired with Motip Dupli to seize the graffiti market with offers to buy Spanish Montana. When this did not happened they started producing their own paint using the exact same name. This was followed by an unfounded smear campaign against Spanish Montana quality of health for their products. They claimed that Spanish Montana had lead in their paint. The actual amount of lead found was 00.0015% – which is less than levels from seawater. L&G & Motip Dupli found a company in Switzerland called “Farbo S.A.” that had an European trademark for the name “Montana.” This gave them their legal right to use the exact same name as Spanish Montana. Throughout the years there has been legal deputes in several different countries regarding this matter.


Foto: Jay Agana

Spraydosen Techniken:

+ Fixed Pressure:
Gleichbleibender Druck mit nur einem Grad an Farbaustritt bei gedrücktem Sprühkopf.
+ Variable Pressure:
Der Wechsel ist abhängig vom Druck, der auf dem Sprühkopf ausgeübt wird. Viel Druck lässt die maximale Menge an Farbe heraustreten, lässt man unterdessen mit dem Druck nach, tritt weniger Farbe heraus.
+ High Pressure Valves:
Ventile mit hohem Druck erhöhen die Menge und Schnelligkeit des Farbaustritts. Besonders gut geeignet für schnelles Arbeiten und Füllen von Flächen.
+ Low Pressure Valves:
Ventile mit niedrigen Druck lassen die Farbe langsamer aus dem Sprühkopf heraustreten. Geeignet für Details und Konturen.

Einige Beispiele:
Spanish Montana >Hardcore<  /  Fixed-High Pressure
Spanish Montana >Alien<  / Variable Pressure
German Montana >Gold< / Variable-Low Pressure
German Montana >Black< / High Pressure
Molotow Belton >Premium< / Variable Pressure

Spray Can Tech:
+ Fixed Pressure:
Fixed pressure has one rate of paint released when the nozzle is pressed down.
+ Variable Pressure:
Variable depends on the pressure made on the nozzle. Pushing it all the way down releases the maximum amount of paint, meanwhile pushing it down barely will only allow a minimal of paint.
+ High Pressure Valves:
High pressure has a greater amount of paint coming from the nozzle at a faster rate. Good for fills and working fast.
+ Low Pressure Valves:
Low pressure comes out slower rate of paint from the nozzle. Good for outlines and detail work.
Some examples of pressure and valves:
Spanish Montana “Hardcore” is Fixed-High Pressure
Spanish Montana “Alien” is Variable Pressure
German Montana “Gold” is Variable-Low Pressure
German Montana “Black” is High Pressure
Molotow Belton “Premium” is Variable Pressure

Cap Techniken:
+ Outliners:
Outline caps werden für feine Konturlinien und Details verwendet. Einige Beispiele für Outline Caps: German Outline, Skinny Banana, Universal Cap, Gold Ultra-Thin, Gray Dot Super Skinny, New York Thin & Black Micro
+ Fats:
Fat caps werden generell zum Füllen und Abdecken großer Flächen benutzt. Einige Beispiele: Rusto Fat, Silver Super Fat, New York Fat, Astro Fat & Orange Dot.
+ Specials:
Spezielle Sprühköpfe werden für das Arbeiten mit Schablonen oder auch in der Kalligraphie benutzt. Bei „Blue Soft“- Sprühköpfen ist der Radius des Farbaustritts sehr klein, so dass beim Sprühen die Farbe nicht über die Schablonen gelangt.  Gut zum Mischen von Farben und Füllen von kleinen Flächen. Kalligraphie Sprühköpfe haben keine runde Öffnung, sondern eine Art Schlitz. Dadurch kann man vertikal und horizontal arbeiten – perfekt zum Schreiben.

Cap Tech:
+ Outliners:

Outline caps are primarily used for what they are called. Making thin lines for outlines and detail work. Some example of caps are but not limited to: German Outline, Skinny Banana, Universal Cap, Gold Ultra-Thin, Gray Dot Super Skinny, New York Thin & Black Micro
+ Fats:
Fat caps are generally used for doing fills and covering large areas. Some example of caps are but not limited to: Rusto Fat, Silver Super Fat, New York Fat, Astro Fat & Orange Dot.
+ Specials:
Special caps are designed specifically for doing stencils and calligraphy. The Blue Soft Cap sprays with a lighter center, making it preferred for not over-spraying stencils. Also good for blends and fills. Calligraphy caps have an insert to make a straight line instead of the traditional circle. Their tips can be made to work vertical or horizontal – good for signing your name.

 


Street-Art/Graffiti  

$19.99

Bansky Graffiti Art – Cleani…  

$24.95

Bansky – Cash Machine Girl -…  

$9.95

Griffiti Lowbrow Art Print -…  

$40.00

Skipping Thru the Graffiti  

$25.00

el gato  

$18.00

Treasury tool by Red Row Studio.