Kaufe auf Etsy ein

Verkäuferporträt: Mareike von maiti

Okt 13, 2011

von maikitten


(Bilder von Mareike/maiti)

Durch einen Eintrag in Etsys Deutsche Community wurde ich auf Mareike und ihren Etsy-Shop Maiti aufmerksam. Als ich gelesen habe, dass die gebürtige Hamburgerin bereits seit mehreren Jahren in Tokyo lebt, bin ich natürlich neugierig geworden, habe Mareike angeschrieben und ihr ein paar Fragen für unsere Verkäuferporträt Reihe geschickt. Ein herzliches Dankeschön an Mareike, dass du dir für uns Zeit genommen hast und euch viel Spaß beim Lesen!


Erzähl uns doch zu Beginn bitte ein wenig von dir.
Mein Name ist Mareike, ich komme eigentlich aus Hamburg, lebe aber jetzt schon seit sieben Jahren in Tokyo. Ich betreibe bei Etsy den Shop Maiti, in dem ich gebrauchte traditionelle japanische Kleidung verkaufe – Kimono, Yukata, Nagajuban, Obi, Accessoires und alles, was mir so an interessanten Dingen in die Hände kommt.

Wie sieht ein typischer Tag in deinem Leben aus?
Da ich auf freiberuflicher Basis als Deutsch- und Englischlehrerin arbeite, habe ich keinen ganz festen Tagesablauf. Üblicherweise stehe ich so gegen 8 Uhr auf (luxuriös, oder?), bereite das Unterrichtsmaterial für die anstehenden Stunden vor und schaue, was so anliegt und wann ich wo sein muss. Ich bemühe mich auch, regelmäßig alle zwei Tage ein neues Kimonoteil bei Maiti einzustellen. So ein fester Rhythmus ist recht wichtig bei einem Online-Shop, habe ich gehört.

Dein Weg hat dich nach Japan geführt. Wie kam es dazu?
Letztendlich hat mich ein Stipendium nach Japan geführt. Nach meinem Literatur-Studium in Deutschland habe ich die Chance bekommen, ein kulturwissenschaftliches Aufbaustudium in Tokyo zu machen. Während dieser spannenden Zeit habe ich meinen japanischen Mann kennengelernt und geheiratet. Jetzt lebe ich schon seit sieben Jahren hier. Unglaublich, wie die Zeit vergeht!

Gibt es etwas, was du aus deiner alten Heimat in deiner neuen Heimat vermisst?
Hmm, wirklich vermissen tue ich nicht viel aus Deutschland. Heutzutage kann man per Internt so nah am anderen Ende der Welt dran sein, das ist wirklich klasse. Natürlich lasse ich oft Skype heiß laufen, um mit meinen Lieben in Deutschland zu telefonieren, aber die Zeitverschiebung von 7 bzw. 8 Stunden ist dabei nicht ohne.
Ah doch, es gibt da etwas: Die Natur vermisse ich, besonders einen ausgedehnten Waldspaziergang kann man hier in Tokyo nicht machen.

 

 

Was fasziniert dich an traditioneller japanischer Bekleidung?
Ich bin noch eine totale Novizin, was traditionelle japanische Kleidung angeht. Was mich bei Kimonos und Obis magisch anzieht, sind die unerwarteten Farbkombinationen und Muster, auf die ich selber nie kommen würde. Die einzelnen Teile haben richtiggehend ihren eigenen Charakter und erzählen eine Geschichte, das finde ich unheimlich spannend.

Welchen handgemachten Besitz schätzt du am meisten?
Ich bin die stolze Besitzerin eines handgefertigten Kaffeebechers, ein echtes Unikat, das unheimlich farbenfroh ist und welches ich vor mehr als 15 Jahren auf einer Reise nach Prag gekauft habe. Hoffentlich begleitet dieser Becher mich noch lange, an ihm hängen viele Erinnerungen!

Was sind deine Ziele für die Zukunft?
Ich würde es schon toll finden, wenn ich meinen kleinen Kimonoshop auf Etsy noch mehr etablieren könnte – im Moment bin ich auf Hobbyniveau unterwegs, würde mein Angebot aber gerne vergrößern und mehr Zeit für Maiti aufbringen. Außerdem stoße ich hier in Tokyo immer wieder auf so tolle Kimono-Teile, ob in Vintage Shops oder bei Tempelflohmärkten, da juckt es mich jedes Mal, in größerer Menge zuzuschlagen.

Hast du bestimmte andere Lieblings-Etsy Shops, die wir uns dringend ansehen sollten?
Oh ja, auf jeden Fall – swipxa ist ein Laden mit Standort in China, in dem ganz tolle handgefertige Papierschnittwerke zu bestaunen sind. Auf meiner Wunschliste befindet sich zur Zeit Tree with a Bird Nest, ein unheimlich detailliertes und arbeitsintensives Bild. Zum Verlieben finde ich auch die Kunstdrucke von matilou, swallowfield oder artquirk, oder die handgefertigten Hausschuhe von KIMONOshoes.

Gibt es vielleicht noch etwas, was du uns sagen möchtest?
Vielleicht fragt Ihr euch, warum mein Shop ausgerechnet „Maiti“ heißt – das ist mein eigener Spitzname, der aus der Zeit stammt, als ich meinen richtigen Namen „Mareike“ noch nicht aussprechen konnte (lach).

 

Interviews mit anderen Etsy Verkäufern


 

Artikel vom Verkäufer:


Japanese Flower-Power Kimono  

$95.00

Obi for Kimono  

$65.00

Vintage Light Petrol-Colored…  

$50.00

Obi With Golden Leaves on Or…  

$40.00

Japanese Batik-Effect Kimono  

$70.00

Japanese Kimono Bag, Vintage  

$35.00

Treasury tool by Red Row Studio.


 

 

1 Kommentar

  • freesoul hat vor 7 Jahre gesagt

    Super Geschichte und Kimonos : ) Ich liebe Japanische Kultur, congrats on featured seller series!

Einloggen und eigene hinzufügen