Kaufe auf Etsy ein

Fashion ≠ Industry

Jun 29, 2011

von mariezei


(Foto: Ailine Liefeld)


Fashion ? Industry

Instant noodle soup, burgers and potato chips are not part of your everyday life? Why fast fashion?

The fashion industry today produces new trends every six weeks.  Great for the bottom lines of the companies, but what social and ecological price do we truly pay? What do we really gain from having sewers sweat night and day, earning pennies, to make us clothes we will only wear for a few months?

And what does it say about us? Do we really define our personal style by wearing mass-produced clothes that are available in chain stores around the world?

Perhaps it’s time to rethink our lust for fast fashion?…  Time to support local, independent designers and makers.

Time to no longer let style be dictated from the board rooms of multi-national corporations.

Time to take fashion back from industry – Etsy.com

Show your support and spread the word by adding one of the badges below on your blog (embed code below the badges). Let’s stand together for independent designers and makers!

————————————————

Fashion ? Industry

Du isst kein oder wenig Fast Food? Warum trägst Du dann Fast Fashion?

Die Modeindustrie produziert neue Trends im Sechswochentakt. Das ist gut für die Unternehmen, aber welchen sozialen und ökologischen Preis zahlen wir wirklich dafür? Was haben wir davon, wenn Arbeiter Tag und Nacht in Sweatshops sitzen, um uns Kleidung zu nähen, die wir nur für wenige Monate tragen?

Und, was sagt das über uns? Definieren wir unseren persönlichen Stil wirklich über massenproduzierte Kleidung, die es in Geschäften auf der ganzen Welt gibt?

War Euch bewusst, dass die Baumwolle für eine Denim Jeans circa 800 Liter Wasser benötigt?

All dies sind Fragen, die uns nächste Woche ganz besonders beschäftigen werden. Pünktlich zur Fashion Week in Berlin, werden wir uns auf dem Blog und auf der Straße fragen, was echte Mode bedeutet und ob Kreativität und Design wirklich von Großkonzernen diktiert werden kann.

Wenn Ihr auch der Meinung seid, dass man individuelle, unabhängige Designer unterstützten sollte und denkt, dass es an der Zeit ist Fashion von der Industrie zurückzufordern, unterstützt unsere Aktion, indem Ihr zum Beispiel einen dieser zwei Banner kopiert, um auf Eurer Seite oder Eurem Blog Stellung zu beziehen! (Embed Codes sind darunter angegeben).

 

<img src=’http://blog.etsy.com/de/files/2011/06/fashionindustry_blogbadge.jpg‘>

<img src=’http://blog.etsy.com/de/files/2011/06/fashionindustry_blogbadge21.jpg‘>

Habt Ihr selber interessante News zu diesem Thema, die Ihr twittern möchtet, dann verwendet den Hashtag: #etsyfashion

 


Model KISS COPPER  

$155.00

Double-sided bow tie  

$15.00

Ami Rope smile Necklace  

$35.00

Hand Printed Crop Top in Mag…  

$55.00

The Rucksack in Cinnamon Bro…  

$162.00

Shirred Floral Summer Frill …  

$19.00

Treasury tool by Red Row Studio.

3 Kommentare

  • FibrePiratess hat vor 5 Jahre gesagt

    Schönes Posting! Mir ist das Banner schon gestern aufgefallen und ich finde es sehr klasse. Ich habs auf beiden Blogs verlinkt. Liebe Grüße, Jasna

  • mariezei

    mariezei hat vor 5 Jahre gesagt

    Das freut uns liebe Jasna! Schöne Grüße zurück

  • utopiapedia » Fashion ≠ Industry hat vor 5 Jahre gesagt

    [...] I designed these for Berlin Fashion Week. We’re handing them out as well as putting up a few posters and such. A little guerilla ad sort of thing. [...]

Einloggen und eigene hinzufügen