Ein kunstvoll gestaltetes Profil

SarasTextureCrafts schreibt einen Blog etsyprofiles.blogspot.com über besonders interessante Etsy Profile. Wir dachten es wäre schön, ihren Blog Post in unsere Shop Make-Over-Reihe zu integrieren. Wie immer bitten wir um Kommentare (s.u.) über Deine eigenen Fortschritte!

Das Etsy-Profil des Anbieters wird oft als eines der wichtigsten Marketing Elemente unterschätzt; es kann einen enormen Effekt auf Umsatz und Erfolg haben.

Ein gutes Profil ist eine einmalige Gelegenheit, sich seinen Kunden vorzustellen und etwas Persönliches über sich und seine Produkte zu erzählen. Ein Profil sollte natürlich die Grundlagen angeben – Shop-Regeln, Infos über Lieferung, Rückzahlung, Zahlungsmethoden und Maßbestellungen. Auch Annoncen und einen Link zum Shop ausserhalb von Etsy. Es gibt keine Regeln wie ein Profil aussehen muss. Du kannst also kreativ sein und Dein Profil als Marketing Tool benutzen.

Von Etsy Kollegen kommen diese Hinweise:

Der erste Paragraph ist der wichtigste.
Wenn man sich einen Film ansieht, weiss man in der Regel in den ersten 10 Minuten ob man ihn weitersehen möchte. So ist es auch mit dem Profil – der erste Paragraph ist entscheidend. „Er ist die Werbung für den Shop und für den Verkäufer selbst. Lasse Dir diese Gelegenheit nicht entgehen“, sagt Baggavond.etsy.com.

Freunde und Familie machen gute Testleser.
Frage Familie und Freunde, Deine Profil-Einleitung zu lesen: Ist sie interessant? Möchte man weiterlesen? Will man mehr über diese Person erfahren?

Ein klares Layout ist wichtig.
Nicht alle Käufer haben die Zeit oder wollen Dein gesamtes Profil bei jedem Besuch lesen. Heather von babyannequilts.etsy.com rät: „Organisiere die Information mit Überschriften. So kann der Leser schnell die Seite überschauen und genau das lesen, was ihn interessiert, ohne alles lesen zu müssen.“ Heather’s Profil ist ein gutes Beispiel dafür.

Das Textformat sollte einfach sein.
Sei so klar und deutlich wie möglich im Schreiben. Du willst ja den Leser nicht verlieren, nachdem Du seine Aufmerksamkeit durch Deine gute Einleitung gewonnen hast. Da Etsy ein internationaler Marktplatz ist, kann das Profil ruhig auch vielsprachig sein.

Ein freundlicher aber professioneller Ton ist ideal.
Etsy ist eine Community und hat ein freundliches Gemeinschaftsgefühl wie wenig andere Verkaufsseiten. Gerade das gefällt vielen! Wie andere Etsy Mitglieder freut sich auch artsyclay.etsy.com besonders über „das Gefühl einen kleinen gemütlichen Shop zu betreten, sich mit einer Tasse Kaffee oder Tee an den offenen Kamin zu setzen, und wie mit einem Nachbarn zu plaudern“. Schreib also etwas persönliches, z.B warum Du Dich für Handarbeit begeisterst und wie die Idee für Dein Produkt entstanden ist. Mit einem professionellen Ton lässt Du die Käufer wissen, dass Du Deine Produkte und Geschäft ernst nimmst. Die perfekte Balance zwischen freundlich und professionell ist wesentlich.

Das ist ja alles schön und gut, aber was soll das Profil umfassen? Mal sehen..

1. Erzähle etwas über Dich.
Ein kurzer Lebenslauf gibt Käufern Information über Dich als Künstler. Füge etwas über Deinen Hintergrund dazu, und wie Dein Business anfing; erzähle über Deine Inspirationen und Leidenschaften. Jamy Hills von BrassMonkeyDesigns.etsy.com gibt ein gutes Beispiel dazu.

2. Beschreiben Deine Produktpalette.
Was willst Du mit Deinen Produkten erreichen? Warum verkaufst Du genau diese Waren?

Das könnte umfassen:

  • Ist das Geschäft ein Halbtags-Unternehmen, ein voller Beruf oder nur ehrenamtlich?
  • Was für Produkte bietest Du an?
  • Was steckt hinter den Produkten?
  • Was ist besonders an den Produkten?
  • Wie werden sie hergestellt?

Karina (KreatedbyKarina.etsy.com) verkauft ihre Produkte auf eine professionelle und gleichzeitig freundliche Art und Weise.

Schreibe einfache Shopregeln.
Klare und einfache Regeln geben den Kunden Vertrauen beim Einkauf. Lies die Regeln selbst sorgfältig durch und frage Dich selbst ob die Mehrzahl möglicher Kundenfragen beantwortet wird.

Ein Tipp von BCharmer.etsy.com: Am Ende der Beschreibungen immer um Feedback bitten. So können Kunden alles mögliche nachfragen und Dir helfen Dein Profil zu verbessern.

Und dann… noch etwas zu den Waren.
Wer z.B. Kleidung, Schuhe oder Schmuck verkauft, muss Details über die Grössen angeben. Hier findet Ihr Infos über internationale Grössen und Umrechnungen.

Zu guter Letzt, versuche nicht mit anderen Shops zu konkurrieren, sondern bleibe Deinen eigenen Ideen treu. Schreibe ausserdem in Deinem Profil nur etwas was Du auch gerne veröffentlichen möchtest.

Viel zu verdauen? Allerdings.

Ein gut geschriebenes Profil braucht Zeit, denn es sollte Deiner Person Ausdruck geben. Lori von heartworksbylori.etsy.com erklärt „in jedem Stück meiner Kreationen steckt ein kleiner Teil von mir, dass der Käufer mit sich nimmt. Handgemachte Artikel sind persönlich, mit Händen gemacht… und diese Hände arbeiten mit Freude und Energie.“

Ich hoffe dieser Artikel hat Euch geholfen. Ich bedanke mich bei jedem Etsy Mitglied für Eure Tipps und Ideen… Ich habe viel von Euch gelernt! Bevor ich mich verabschiede (um weiter an meinem Profil zu arbeiten!) hinterlasse ich noch ein lustiges Profil, dass ich während meiner Forschung fand: Lynne von skully.etsy.com.

Weitere Tipps:
Wer noch weitere Profilseiten erforschen will, mein Blog http://etsyprofiles.blogspot.com ist diesem Thema gewidmet.