Kaufe auf Etsy ein

Dein Brautstrauß in wenigen Schritten mit Harriet Flowers

Feb 29, 2016

von lenastross

Etsy.com handmade and vintage goods

Wer am 30.01.2016 kein Ticket mehr für unser Wedding-Event „The Wedding Studio“ bekommen hat, kann hier unsere Workshops auf eigene Faust angehen! Heute lernen wir step-by-step mit Tipps und Tricks der wunderbaren Harriet Parry wie man einen kreativen Brautstrauß bindet.

Der individuelle Brautstrauß

Natürlich besteht die Option, mit dem Florist des Vertrauens etwas Schönes zusammen zu stellen. Allerdings wird es umso individueller, wenn ihr euch selbst der Sache annehmt und alles kombinieren könnt, was euch in den Sinn kommt. Und das ist ganz einfach:

Zuerst solltet ihr euch die notwendigen Materialien zurecht legen. Neben einer großen Fläche, wie z.B. dem Esstisch benötigt ihr:

Materialien:

  • Blumen
  • Laub, Blätter, grüne Zeige/Ranken
  • eine für Blumen geeignete Schere
  • ein scharfes Messer
  • ein Eimer voll Wasser
  • Schnur
  • Dekoband oder Gummi
  • Küchenrolle
  • Spiegel

Nun geht es auch schon direkt los mit dem ersten Schritt.

Schritt 1:

Überlege dir, wie dein Gesteck aussehen soll. Vielleicht etwas, das gut zu deinem Kleid oder zum Motto der Hochzeit passt? Danach wählst du dann deine Blumen und deine Gräser/Stiele oder Füllmaterial aus. Je nach Jahreszeit sind außerdem unterschiedliche Blumen in Blüte – dies wird dir die Wahl noch einmal vereinfachen.

EDITforeverly-etsy_harriet-parry-11

Foto von Zuzu Birkhof

Schritt 2

Entferne jetzt kleine Blättchen und überschüssiges Laub oder Zweigchen mit deinen Händen vom Stil. Seit vorsichtig – manche Blumen haben Dornen! Falls du Blumen mit Dornen verwendest, kannst du auch statt deiner Hände ein scharfes Messer verwenden um die Dornen abzutragen. Wenn du alle Stiele am unteren Teil von störenden Blättern befreit hast, kannst du sie gut sortieren und in deiner Hand zu einem Strauß sammeln.

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-7

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-8

Fotos von Zuzu Birkhof

Schritt 3:

Betrachte deinen bisherigen Strauß schon einmal genauer. Gibt es beschädigte Blumen oder abgeknickte Stiele? Dann könnt ihr diese auch gleich entfernen…

ESITforeverly-etsy_harriet-parry-12

Foto von Zuzu Birkof

Schritt 4:

Nun etwa 2,5 cm vom Stiel in einem spitzen Winkel mit einem Messer oder einer guten Gartenschere abschneiden. Beachte aber, dass du möglicherweise später noch einmal etwas von der Länge abnehmen wirst – daher schneide zu Beginn lieber nicht zu viel ab.

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-16

Foto von Zuzu Birkhof

Schritt 5:

Bevor du mit der Gestaltung des Straußes anfängst, kannst du die Blumen erst einmal in einen Eimer mit sauberem Wasser stellen bis sie wieder benötigt werden. Frische Blumen können an der Luft schnell austrocknen und welken – gib ihnen Wasser, damit sie lange schön aussehen!

Blumen

Bild von Zuzu Birkhof

Schritt 6:

Jetzt geht’s an die Gestaltung! Beginne am besten mit der größten Blume als Zentrum des Straußes. Dazu nimmst du etwa vier bis fünf ähnlich große Blumen und platzierst sie im 45 Grad Winkel eine hinter der anderen – ausgehend von der zentralen Blume. Dies wird dann Dein Grundgerüst sein, mit dem Du gleich weiter arbeiten kannst.

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-1

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-10

Bilder von Zuzu Birkof

Schritt 7:

Nun Stück für Stück um das Grundgerüst von Stielen weitere Blumen und Zweige drapieren. Den Strauß fest halten und das zusätzliche Material spiralförmig anordnen und mit jedem neuen Stiel ein wenig den Strauß drehen, damit die Blüten gleichmäßig angeordnet werden.

Mit dem Spiegel kannst man den Strauß immer von allen Seiten im Blick behalten.

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-3

Foto von Zuzu Birkhof

Schritt 8:

Es ist soweit – das Grundgerüst deines Straußes steht: Nun kommen die Details. Blumenkünstlerin Harriet Parry sieht ihren Strauß immer als eine Art Gemälde und überlegt sich, welche Farben, Formen und Strukturen passen zusammen. Für sie ist es wichtig, dass man möglichst spielerisch vorgeht – einfach nach Lust und Laune. Wenn du noch Lücken entdeckst, einfach die Blumen von unten nach oben nachschieben um sie auszugleichen.

EDITEDforeverly-etsy_harriet-parry-25

Bild von Zuzu Birkhof

Schritt 9:

Bist du zufrieden? Dann ist dein Strauß auch schon fast fertig! Jetzt geht es noch daran, ihn zu binden, damit er auch so bleibt wie du es dir vorgestellt hast.
Mit einer Schnur bindest du die Stiele genau an der Stelle zusammen, wo sie so oder so natürlich aufeinandertreffen – etwa 2,5 bis 7,5 cm unterhalb der Blumenköpfe (abhängig von der Wahl der Blumengröße und Straußhöhe) Sichere den Bund dann noch mit Dekoband. Nun kannst Du die Stiele alle auf eine Länge kürzen, wieder im spitzen Winkel. Wenn die Blumen noch sehr nass sind, trocknest du sie am besten mit etwas Küchenkrepp ab.

EDITEDetsy_foreverly-126

Foto von Zuzu Birkhof

Schritt 10:

Wenn du deinen Strauß noch perfektionieren willst, kannst du eine schöne Schleife binden – aus Satin, Seide, Strohband – was auch immer gut zu deinen Blumen und deiner Hochzeit passt.

il_570xN.919834117_o791

Band von sewartypharty

il_570xN.757082798_qb4v

Band von rosieundhein

Schritt 11:

Umwickle die Stiele mit etwas Küchenkrepp und befeuchte den Teil mit klarem Wasser.
Wie Harriet so schön sagt: “This will keep your flowers very happy!”

EDITEDoreverly-etsy_harriet-parry-19

Foto von Zuzu Birkhof

Natürlich gilt unsere Step-by-Step Anleitung nicht nur für deinen Brautstrauß – auch Geburtstagkinder oder glückliche Freunde freuen sich über eine Aufmerksamkeit in Blumenform.

Viel Freude mit deinem Blumenstrauß!

Alle Bilder aus diesem Beitrag stammen von Zuzu Birkhof

2 Kommentare

Einloggen und eigene hinzufügen