Etsys Deutscher Blog

Quit Your Day Job: DyeForYarn

Etsy.com handmade and vintage goods
DyeForYarn-author

Die “Quit Your Day Job”-Serie ist mittlerweile eine richtige Institution auf Etsy und so etwas wie ein Ritterschlag für Verkäufer. Seit vielen Jahren stellen wir hier Menschen vor, die durch ihren Erfolg auf Etsy nun in der Lage sind ihren normalen Job zu kündigen oder sich beruflich neu zu orientieren. Viele Artikel sind bereits auf dem englischen Blog erschienen, doch in Zukunft wollen wir auch die Geschichten europäischer Verkäufer mit euch teilen. In der Hoffnung, dass es dir Mut zuspricht und dich zu neuen Zielen inspiriert.

Erzählt uns etwas über euren Shop und welche Idee dahinter steht.
DyeForYarn steht für Handstrickgarne höchster Qualität, handgefärbt in einmaligen Farben. Wir färben kleine Farbpartien von nicht mehr als sechs Strängen, die oftmals Unikate sind. Unsere Garne sind größtenteils Lacegarne, geeignet für elegante Tücher und Stolen, feine Jäckchen und leichte Pullover.

Alles begann mit dem Namen des Shops: DyeForYarn. Wir brauchten nur wenige Minuten, bis uns der Name einfiel. Und dann kam uns die Idee, jede Farbe mit einer eigenen Persönlichkeit auszustatten, indem wir ihr einen Namen gaben. Da wir über eine gewisse Portion schwarzen Humors verfügen, wählten wir Synonyme für das Wort „tot“ nach Monthy Pythons berühmtem Papagei-Sketch. In diesem Sketch versucht John Cleese den Besitzer der Tierhandlung davon zu überzeugen, dass der Papagei, den er kurz zuvor gekauft hatte, tot sei. Die Synonyme, die er verwendet, um diesen Zustand zu beschreiben, sind umwerfend komisch. Die Benennung der Farben ist immer noch eine unserer wichtigsten kreativen Aufgaben bei unseren wöchentlichen Shop-Updates.

Erzählt uns mehr über eure frühere Arbeitssituation und wie ihr Etsy entdeckt habt.
Wir sind promovierte Naturwissenschaftlerinnen für Biologie und Molekularmedizin und waren in unserem „alten Leben“ an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. Da wir unsere Arbeit eher als unbefriedigend empfanden, begannen wir in unserer Freizeit Lacetücher zu stricken. Dazu brauchten wir Lacegarne, die zu der Zeit in Deutschland nicht erhältlich waren.

Bei unserer Suche im Internet nach geeigneten Materialien stießen wir auf Etsy, was uns dazu inspirierte, unsere Garne selbst zu färben. So entstand ein neues Hobby, aus dem schon bald eine Leidenschaft wurde. Nach einiger Zeit produzierten wir so viele neue Stränge, dass wir beschlossen, sie zu verkaufen. Anfang 2010 eröffnete Cordula unseren ersten Etsy-Shop, DyeForYarn, in dem wir heute weiterhin unsere Garne aus reiner Seide und Seidenmischungen verkaufen. Im Oktober 2010 eröffnete Nicole unseren zweiten Etsy-Shop, DyeForWool. Dort findet ihr unsere Garne aus Wolle und Wollmischungen.

Wie habt ihr euch darauf vorbereitet, Vollzeit auf Etsy zu verkaufen?
Die Dinge entwickelten sich bereits in diese Richtung, lange bevor unsere Pläne konkret wurden. In unserer akademischen Laufbahn waren wir beide an einem Punkt angekommen, an dem ohnehin ein Wechsel anstand. Daher schauten wir uns nach anderen Arbeitsstellen um. Um unsere Chancen auf einen Job außerhalb der Hochschulforschung zu verbessern, besuchten wir Kurse für Betriebswirtschaft.

Bald quollen unsere Wohnungen vor Garnen über. Auch beanspruchte das Färben der Garne mehr und mehr Zeit (und Platz) in unserem Leben. Eines Nachts träumte Cordula davon, ein Ladengeschäft aufzumachen. Bereits am nächsten Tag machten wir uns auf die Suche. Dies war der letzte Funke, der notwendig war, um unser Leben zu ändern. Wir beschlossen zusammenzuarbeiten und beide Etsy-Shops unter einem gemeinsamen Namen, DyeForYarn, zu betreiben. Wir mieteten einen Laden und gründeten die DyeForYarn GmbH.

Was gefällt euch beim Färben von Garnen am besten?
Zu entscheiden, welche Farbe wir als nächstes färben, und zu wissen, dass Menschen auf der ganzen Welt mit unseren Garnen handarbeiten.

Was ist bisher euer erfolgreichster Artikel bzw. eure meistverkaufte Produktlinie?
Unser Tussah silk lace yarn auf DyeForYarn und Merino/Silk sock yarn auf DyeForWool.

Was gefällt euch am besten an der Selbständigkeit?
Dass wir unsere eigenen Chefs sind, kreativ arbeiten und authentisch sind.

Was sind eure besten Marketingtipps?

  • Gute Fotos sind beim Online-Verkauf entscheidend. Nutzer müssen das Bedürfnis verspüren, auf deinen Artikel zu klicken.
  • Mit kreativen Namen kannst du deinen Artikel herausstellen.
  • Erzähle eine Geschichte zu deinen Artikeln.
  • Entwickle deinen eigenen Stil und bleib ihm treu.
  • Spezialisiere dich, ohne dich zu verzetteln.
  • Biete einen hervorragenden Kundenservice (stell dir vor, du wärest dein eigener Kunde). Zeig deinen Kunden, wie wichtig sie dir sind.

Welches Tool oder welche Methode erwies sich als am effektivsten, um Käufer in euren Shop zu bringen?
Authentizität. Stricken ist unser Hobby und wir verwenden unsere eigenen Garne für fast alles, was wir stricken. Wir sind unsere besten Kundinnen und andere können sich davon auf Ravelry überzeugen, der weltweit größten Online-Community für’s Stricken. Dort stellen wir unsere neuesten Strickprojekte vor, moderieren unsere eigene Gruppe und veröffentlichen Strickmuster.

Was ist am schwierigsten daran, euer eigenes Geschäft zu führen?
Bis ins kleinste Detail für alles selbst verantwortlich zu sein. Wenn du etwas vergisst, denkt auch niemand anderes daran.

Welchen Rat würdet ihr anderen geben, die einen ähnlichen Weg gehen möchten?

  • Gehe mit ganzer Leidenschaft an die Sache heran. Denke es von Anfang bis Ende durch, doch mach dir nicht zu große Sorgen.
  • Wähle deine(n) Shop-Partner sorgfältig aus.
  • Lies die Quit Your Day Job-Serie auf Etsy. Sie brachte uns dazu, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen.

Gibt es noch etwas, das ihr anderen mit auf den Weg geben möchtet?
Viele sagten uns, dass es nicht funktionieren würde, ein Geschäft mit einer guten Freundin zu führen. Wir haben zwar ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, doch das, was uns verbindet, ist stärker – unsere Leidenschaft für unsere Produkte, unser Hang zum Perfektionismus, Toleranz, Respekt vor der Meinung der anderen und natürlich das Stricken.

***

Wie hast du deine Leidenschaft für die Dinge, die du für deinen Shop herstellst, entdeckt? Teile deine Geschichte unten in den Kommentaren.

***

Alle übersetzten Quit Your Day Job-Portraits europäischer Verkäufer

***

Verkäuferhandbuch | Verkäufernewsletter