Etsys Deutscher Blog

How Tuesday: Das heißeste Fahrrad der Stadt!

Die Sonne lacht und es gibt wohl nichts Schöneres, als sich frischen Wind um die Nase wehen zu lassen, in die Pedale zu treten und auf dem Fahrrad durch die Landschaft zu düsen. Doch was tun, wenn es quietscht und hier und da schon rostet? Wir haben gestern in den Berliner Etsy Labs unsere Fahrräder dank Radkraft wieder auf Vordermann gebracht, sie zudem noch mit tollen Klebebändern verschönert und dem Rost ein Ende gesetzt (vielen Dank an unsere Nachbarn von Klebeland!).

Die Kollegen von Etsys US-Blog fahren auch gerne Fahrrad und zeigen Euch deshalb hier wie einfach man die Fitness des geliebten Drahtesels überpüfen kann:

 

Tune Up Your Bicycle For Spring from Etsy on Vimeo.

Der Grundlagen-Schnelltest fürs Fahrrad:

1. REIFEN: Wenn man die Reifen leicht eindrücken kann, sollten sie aufgepumpt werden. Meistens ist auf den Reifenfelgen vermerkt, wie viel Luft sie idealerweise enthalten sollten.

2. BREMSEN: Zieht man die Bremse an, sollte eine kleine Lücke zwischen Bremsgriff und Lenker sein, ansonsten ist sie zu locker. Die Bremsblöcke sollten ausreichend mit Bremsgummi beschichtet sein und nicht am Reifen scheuern.

3. FAHRRADKETTE: Die Kette sollte von zu viel Rost gereinigt werden, drehe dazu die Pedale rückwärts und umgreife die Kette mit einem Lappen. Mit der gleichen Technik kannst du sie anschließend einölen.

4. Bevor es losgeht, solltest Du noch einmal prüfen, ob alles wirklich festsitzt. Lassen sich Lenker und Sattel bewegen? Falls ja, schraube sie noch einmal fest.

Nun müsst Ihr Euch nur noch eine Route aussuchen und LOS GEHTS!!!